Bezirksliga, Vorbericht

TuS Schillingen – SG Ruwertal

14. Oktober 2021, 17:35 Uhr

Die SG Ruwertal (in rot) hat sich zuletzt auf Rang drei vorgepirscht und möchte beim Gastspiel in Schillingen ein weiteres Erfolgserlebnis generieren. Foto: Archiv

Mit dem Last-Minute-2:2 gegen Wallendorf beendete Schillingen seine Negativspirale von drei Niederlagen in Folge.

Doch wirkliche Entspannung ist nicht in Sicht. Trainer Sascha Freytag: „Das 2:2 war unterm Strich auch hoch verdient, doch hinten raus auch ein bisschen glücklich. Es spricht für die gute Moral der Mannschaft, die doch noch einen Punkt erkämpft hat. Mit Ruwertal spielen wir gegen eine der großen Überraschungsteams der Saison.“ Berührungsängste gegenüber dem früheren Schillinger und jetzigen Ruwertaler Coach Gerd Morgen, gibt es nicht. „Wir haben von Vereinsseite ein sehr gutes Verhältnis zu Gerd Morgen, es gibt keine besondere Brisanz in dem Spiel, außer, das wir das Match unbedingt gewinnen wollen.“ Mark Münker fällt mit Verdacht auf Muskelfaserriss aus, David Krickel ist aus seiner Rotsperre zurück und auch Christoph Becker wird nach seinem 30-minütigem Comeback letzten Sonntag wieder komplett im Team zurückerwartet. Der Einsatz von Marco Engel ist indes ungewiss. Die Ruwertaler Bezirksligakicker lassen einfach nicht locker und haben sich nach insgesamt sieben Partien ohne Niederlage mit großer Konstanz auf Rang drei nach oben gearbeitet. Geht es nach den beiden Coaches Benny Leis und Gerd Morgen soll die Topserie so weitergehen. „Emotional habe ich das Thema Schillingen abgeschlossen, ich habe ein gutes Verhältnis zum TuS und zum richtigen Zeitpunkt dort aufgehört. Wir wollen jetzt wieder ein gutes Spiel machen und das möglichst erfolgreich bestreiten“, fokussiert sich Morgen ganz auf die Partie im Hochwald. Lukas Hofmann und Marvin Renner sind aus dem Urlaub zurück, die Einsätze von Michael Blau und Fabian Regel ungewiss.
Schillingen, Sonntag, 17.10., 14.45h

Kommentieren