B-Trier/Saar, Topspiel-Vorberichte

Tschüss Abstiegszone

15. Oktober 2020, 00:00 Uhr

Simon Fell zählt zu den erfahrenen Kräften im Team von Ralf Reger. Der SV Ayl will gegen Aufsteiger Wiltingen den Negativlauf beenden. Foto: Archiv

Derbyzeit in Oberemmel: Am Samstagabend treffen mit der SG Wiltingen und dem SV Ayl zwei Mannschaften aufeinander, die nur wenige Kilometer voneinander trennen. Auch tabellarisch liegen zwischen den Lokalrivalen nur drei Punkte. Ein Umstand, den die SGW nutzen will, um durch einen Sieg die Abstiegszone zu verlassen und mit den Aylern gleichzuziehen.

Vier Punkte verbuchte der Aufsteiger aus Wiltingen in der aktuellen Saison und steht damit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit dem SV Ayl empfängt man nun eine Mannschaft, die zwar deutlich besser startete, in den letzten drei Wochen jedoch durch drei Niederlagen abrutschte. Mit nunmehr sieben Punkten könnte eine weitere Niederlage für ein erneutes Abrutschen sorgen. Genau das ist der Plan des Aufsteigers, der im Derby dreifach punkten möchte, um mit dem SVA gleichzuziehen und den Abstiegsplätzen den Rücken zuzukehren. Auch nach 0:10-Pleite gegen den SV Trier-Irsch ist das den Vereinten aus Wiltingen und Oberemmel zuzutrauen. Grund dafür ist die gute Heimbilanz: In drei Spielen verbuchte man alle vier Punkte und schon in der vergangenen Spielzeit waren die Flutlichtspiele auf dem Rasenplatz in Oberemmel ein verlässlicher Punktelieferant. Hinzu kommt, dass Leistungsträger, die in der Vorwoche fehlten, wieder einsatzbereit sind.

Für den SV Ayl beginnen mit dem Derby die Wochen der Wahrheit. Trainer Ralf Reger betonte mehrmals das Saisonziel Klassenerhalt und die Wichtigkeit vor allem gegen Mannschaften auf Augenhöhe zu punkten. Die warten mit Wiltingen, Wasserliesch II und Wawern allesamt an den kommenden Spieltagen. Versäumt man es hier die nötigen Punkte einzufahren, war der gute Saisonauftakt nichts wert.
Oberemmel, Sa., 17.10., 18.00h

Kommentieren