B-Mo/Ho, Vorbericht

SV Mehring - SG Hermeskeil

24. November 2022, 08:00 Uhr

Nach zwei schwächeren Auftritten will die SG Hermeskeil auf der Mehringer Lay einen positiven Jahresabschluss finden. Foto: Archiv

Sowohl der SV Mehring als auch die SG Hermeskeil blieben am vergangenen Wochenende ohne Punkte. Zum Jahresabschluss will man sich nun mit Zählbarem in die Winterpause verabschieden.

Der SV Mehring blieb gegen die SG Ruwertal II hinter den eigenen Erwartungen zurück und rutschte durch die 1:2-Niederlage auf den fünften Tabellenplatz ab. Im letzten Spiel des Jahres kann der SVM zumindest noch auf den vierten Rang vorrücken, sofern man siegt und Tabellennachbar Pölich gegen Gutweiler verliert oder sich die Punkte teilt. Mehrings Spielertrainer Simon Monzel weiß jedoch, dass mit der SG Hermeskeil keine Laufkundschaft wartet: „Hermeskeil ist jedes Spiel unter Zugzwang und benötigt Punkte, um unten rauszukommen. Das Hinspiel war sehr zerfahren und wir konnten glücklich mit 1:0 gewinnen. Ich hoffe, dass unsere älteren angeschlagenen Spieler noch mal auf die Zähne beißen und unsere Jüngeren noch mal eine Schippe drauflegen. Wir wollen trotz allem unser Spiel durchsetzen und das letzte Heimspiel für uns entscheiden.“
Die Hermeskeiler zeigten über den Oktober hinweg gute Leistungen und stockten das Konto auf die aktuellen fünf Punkte auf. In den letzten beiden Wochen verfiel die SGH aber in alte Muster und leistete sich gegen Bekond und Fell insbesondere in der Defensive mehrere Aussetzer. Im letzten Spiel des Jahres soll laut Hermeskeils Trainer Andreas Weber die Trendwende folgen: „Mehring ist ein brutal schwerer Gegner, der gerade zuhause sehr schwer zu schlagen ist. Wir werden alles in die Waagschale werfen und versuchen, das Jahr mit Punkten versöhnlich abzuschließen. Es wird kein Spaziergang, doch das ist für uns kein Spiel. Jedes Spiel muss erst mal gespielt werden und wir haben auch gegen die Fidei einen Punkt geholt.“
Mehring, So., 27.11., 15.30h

Kommentieren