07.10.2017

Vorberichte, Kreisliga C-Saar: Treffen der Reserven

Könen erwartet Tawern zum Derby der zweiten Mannschaften

Stefan Bieck vom SV Wasserliesch II (am Ball) empfängt am Sonntag die SG Serrig II. Ayls Benedikt Rommelfangen (links) hat dagegen den VfL Trier II zu Gast. Foto: Archiv

Derbyzeit in der C-Saar: Der Tabellenzweite Tawern trifft auf den FC Könen. Da das Spiel schon am Samstag stattfindet, könnten beide Mannschaften von einer möglichen Verstärkung der ersten Garden profitieren. Aus diesem Grund lässt sich kein Favorit ausmachen. Mit dem Duell Wiltingen gegen Kommlingen wartet ein zweites Derby
mit Spannung auf.

FC Könen II - SV Tawern II
In den letzten sechs Spielen verbuchte der FC Könen nur vier Punkte. Dabei hatte man bei den Niederlagen gegen Wiltingen, Serrig und Wincheringen durchaus die Möglichkeit, zu punkten. Diese Punkte fehlen dem FCK – so bleibt unterm Strich nur der elfte Tabellenplatz. Im Derby gegen Tawern soll der dritte Saisonsieg her: „Das Spiel gegen
Tawern ist immer etwas Spezielles. Da wird die Hütte brennen. Es wird intensiv und wir müssen 120 Prozent bringen, wenn wir etwas mitnehmen möchten.“ Die Tawerner blieben in den letzten Wochen hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Drei Punkte Rückstand hat man mittlerweile auf den Spitzenreiter SV Ayl und das bei einem Spiel mehr. Deshalb will SVT-Trainer Torsten Dax die schwache Form beenden: „Wir spielen samstags gegen Könen, da werden wir auf eine von oben verstärkte Elf treffen. Es wird schwierig, dennoch wollen wir auch dieses Spiel gewinnen, um die kleine Ergebniskrise zu beenden.“
Könen, Sa., 7.10., 16.00h

SG Wiltingen - FC Kommlingen
Nach dem ersten Saisonsieg in der C-Saar ist die Stimmung bei den Kommlingern ausgelassen. Gewonnen hat man damit aber nicht viel, denn der Abstand zum rettenden Ufer beträgt vier Punkte. Für Luis Alcavil, Trainer des FCK, Grund genug, gegen den Absteiger aus Wiltingen nachzulegen. Zumal gegen die SGW ein Derby wartet: „Es wird ein schweres Spiel, aber im Derby kann alles passieren. Wir wollen mindestens einen Punkt mitnehmen.“ Bei Wiltingen muss man sich erneut fragen, auf welche Mannschaft man trifft, denn das Team von Markus Meurer schwankt weiterhin stark in den Ergebnissen. So folgte auf die 0:6-Pleite in Wasserliesch ein Remis gegen Tawern. Steht gegen Kommlingen nun der vierte Saisonsieg bevor?
Oberemmel, Sa., 7.10., 18.00h

SG Saartal III - SG Nittel II
Beide Mannschaften traten am letzten Spieltag schwach auf und verloren nach einer Führung. Im Kellerduell unterlag die SG Saartal III den Kommlingern trotz Überzahl. Das sollte sich der Tabellenletzte gegen die SGN nicht leisten. Nittel verspielte gegen Aufsteiger Fisch eine 2:0-Führung, da man viele Abschlusschancen ungenutzt ließ. SGS-Coach Florian Wagener will eine „Wiedergutmachung“ für die Leistung des letzten Spieltages. In Nittel erwartet Wagener allerdings eine „flinke Truppe, die den Ball gut laufen lassen kann“. Für Nittels Trainer Michael Kohns muss ein Sieg her: „Da zählen nur drei Punkte, um nicht selbst in die Abstiegszone zu geraten.“
Irsch-Saar, So., 8.10., 12.30h

SV Wasserliesch II - SG Serrig II
Nach drei Niederlagen in Folge müssen die Wasserliescher auf die Erfolgsspur zurückfinden. Mit der SG Serrig wartet ein Gegner, der bei einem Punktgewinn auf den zweiten Platz vorziehen kann und zudem nach einem spielfreien Wochenende zurückkehrt. Keine leichte Aufgabe also für den SVW.
Wasserliesch, So., 8.10., 13.30h

SV Ayl - VfL Trier II
Der SV Ayl marschiert weiter in Richtung Titel. Mit 40 Toren und nur sieben Gegentreffern leistete sich das Team von Dietmar Hürter nur gegen Tawern einen Punktverlust. Nun scheint die Mannschaft aber eingespielt zu sein und entschied die vergangenen fünf Partien für sich. Unterschätzen sollte man den VfL Trier II aber nicht, denn dieser schlug am vergangenen Wochenende den SV Wasserliesch II – dennoch bleibt Ayl Favorit.
Ayl, So., 8.10., 14.30h

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe