26.08.2017

Vorbericht, Kreisliga-C Saar: Kirf fordert die SG Serrig

SGK empfängt den ungeschlagenen Tabellenzweiten

Der FC Kommlingen wird sich in der neuen Liga oft auf das Verteidigen konzentrieren müssen. Die Bilanz nach zwei Niederlagen bei 1:13 Toren ist verheerend. Foto: Archiv

Bisher gab es wenige Überraschungen in der C-Saar, denn meist gewannen die favorisierten Teams. An der Tabellenspitze kann der SV Wasserliesch seine Siegesserie gegen die SG Saartal III ausbauen. Spannung ist im Spiel Kirf gegen Serrig zu erwarten: Die Kirfer zeigten letzte Woche eine klare Leistungsteigerung und könnten den noch ungeschlagenen Serrigern Probleme bereiten.

SG Nittel II - SG Wincheringen
Nittel, So., 27.8., 13.00h
Nach zwei Niederlagen steht die SG Nittel bei der SG Wincheringen unter Druck. Will man sich von den ebenfalls sieglosen Teams absetzen, sollte das Team von Michael Kohns zuhause unbedingt punkten. Das ist auch der Plan von Kohns: „Nach den zwei Auftaktniederlagen wollen wir dieses Spiel natürlich gewinnen, um nicht in die Abstiegszone hineinzugeraten.“ Leicht wird es gegen die SG Wincheringen aber nicht. Auch ohne den gewechselten Top-Torjäger Christophe Maio siegte das Team von Uwe Repplinger mit 6:1 gegen den FC Kommlingen.

SV Wasserliesch II - SG Saartal III
Wasserl., So., 27.8., 13.30h
Der SV Wasserliesch ist hervorragend in die neue Saison gestartet. Zwei Siege und elf erzielte Treffer sprechen eine deutliche Sprache. Deshalb geht die Mannschaft von Jens Schumacher als Favorit ins Spiel gegen die Drittvertretung der SG Saartal. Die SGS hatte am vergangenen Wochenende spielfrei. Genügend Zeit also, um die Niederlage im ersten Saisonspiel gegen den FC Könen aus den Köpfen zu bekommen. Kann man gegen die Wasserliescher Reserve punkten, wäre das ein beachtlicher Erfolg.

SG Kirf - SG Serrig II
Trassem, So., 27.8., 14.00h
Kirf zeigte nach der Auftaktniederlage ein anderes Gesicht. Gegen den VfL spielte man einen geordneten Fussball mit enger Staffelung der einzelnen Mannschaftsteile. Gelingt dem Team von Christian Repplinger gegen die SG Serrig eine ähnliche Leistung, könnte man sich mit dem zweiten Saisonsieg belohnen. Repplinger kann den Gegner jedoch nur schwer einschätzen: „Saarburg steht oben mit dabei. Man muss abwarten, wie sie einzuschätzen sind.“

SV Fisch - VfL Trier II
Fisch, So., 27.8., 14:30h
Der Start ist missglückt, doch gegen die VfL-Reserve hat der SV Fisch die Möglichkeit, die ersten Punkte zu verbuchen. Das möchte auch Berthold Britten, Trainer des SVF: „Wir wollen gegen den VfL auf jeden Fall punkten.“ Einen Heimsieg der Fischer will VfL-Coach Tim Ibach verhindern: „Es war gegen Kirf ein schlechtes Spiel und eher zwei Schritte zurück. Wir müssen das Positive aus dem ersten Spiel wieder aufgreifen, wacher sein und die drei Punkte, die wir verloren haben, auswärts wieder einsammeln.“ Der Ausgang der Partie könnte von dem zur Verfügung stehenden Personal des SV Fisch abhängen. Fehlt erneut die halbe Mannschaft, wird es gegen die Trierer Reserve ein schweres Spiel.

FC Kommlingen - SV Tawern II
Kommling., So., 27.8., 14.45h
Für Aufsteiger Kommlingen ging der Saisonstart nach hinten los. Nun wartet als nächster Gegner Tawerns zweite Mannschaft. Unwahrscheinlich, dass der Liga-Neuling bei einer Vorstellung wie gegen Wincheringen gegen einen SVT in Normalform siegen kann. Will der FCK nicht schon am dritten Spieltag als Fahrstuhlmannschaft abgestempelt werden, muss eine Leistungsteigerung her. Steht man auch nächste Woche noch ohne Punkt da, muss man hoffen, dass die vermeintlichen Abstiegskandidaten verlieren. Für einen Aufsteiger ist es schwer, nach einer Niederlagenserie zu Saisonbeginn das Ruder herumzureißen. Kommlingens Trainer Luis Alcavil sieht viel Arbeit vor sich: „Wir sind neu in der Liga und müssen uns daran gewöhnen. Gegen Tawern wird es schwer, da sie auch einer der Titelfavoriten sind.“

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe