16.09.2017

Vorbericht, Kreisliga-B Trier/Saar: Fehlstart beheben

Euren und Saartal II wollen nach schwachem Auftakt punkten

Soll die Defensive des TuS Euren stärken, fehlt aber am Wochenende: Kevin Zimmermann (rechts). Drei Punkte haben beide Kontrahenten auf dem Konto. Foto: Maurice Herzog

Der Auftakt in die neue Spielzeit verlief für den TuS Euren und die SG Saartal II nicht wie geplant. Saartals Trainer Peter Benzschawel beschreibt den Start sogar als „komplett schiefgegangen“, denn noch immer wartet sein Team auf den ersten Saisonsieg. Auch Euren kann mit einem Sieg aus fünf Spielen noch nicht zufrieden sein. Im direkten Aufeinandertreffen haben nun beide die Möglichkeit, ihr Punktekonto aufzustocken.

Mit dem TuS Euren und der SG Saartal II treffen zwei Teams aufeinander, die nach fünf Spieltagen nur drei
Punkte verbuchten. Damit blieben beide Mannschaften wohl auch hinter den eigenen Erwartungen zurück. Besonders für Euren ist der schwache Saisonstart nach der letzten Saison enttäuschend. Das Traineramt übernahmen in dieser Saison Chris Jahn und Michal Janega von Rudolf Castello, der seinen Posten niederlegte. Vor allem durch eine Steigerung im spielerischen Bereich überzeugten die Trierer. Doch mit Trier-Irsch und Freudenburg verlor der TuS bislang gegen zwei Aufsteiger. Nur gegen Krettnach punktete man, dank eines 2:0-Siegs. Vor allem defensiv zeigte man sich mit 14 Gegentoren anfällig. Mit Kevin Zimmermann wird gegen die SG Saartal allerdings eine wichtige Stütze im Defensivverbund fehlen. Ansonsten sind die Eurener laut Trainer Chris Jahn „zum ersten Mal in dieser Saison fast voll besetzt“. Die schwache Chancenverwertung soll im nächsten Spiel ebenfalls verbessert werden, denn mit Jeton Maxharraj kehrte bereits am vergangenen Wochenende ein Spieler aus dem Urlaub zurück. Schon im ersten Spiel gegen Freudenburg trug sich der Stürmer in die Torschützenliste ein. Dennoch ist er für Jahn kein typischer Stürmer: „Jeton ist technisch stark und hat einen guten Schuss. Ich sehe ihn dennoch mehr als jemanden, der Tore vorbereitet. Er ist nicht wirklich ein eiskalter Stürmer und nutzt stattdessen seine Erfahrung und Stellungsspiel.“ Gegen die Saartal-Reserve vertrauen die Eurener auf das 4-4-2-System. Während sie gut besetzt sind, fehlen Trainer Peter Benzschawel und seiner SGS einige Spieler. Jonas Lauer, Tobias Zeimet und Fabio Schuh fehlen verletzt. Dafür meldet sich Routinier Jörg Schu wieder zurück, der die Defensive mit seiner Erfahrung stabilisieren soll. Dass Schu jetzt für die zweite Mannschaft im Einsatz ist, wundert Benzschawel: „Jörg ist ein alter Hase. Eigentlich dachte ich er würde längst in den Ruhestand gehen. Er verpasst fast keine Trainingseinheit und läuft mit 40 Jahren immer noch wie ein 27-Jähriger.“ Nach fünf Spielen wartet die SG Saartal noch auf den ersten Saisonsieg. Mut macht der 4:1-Pokalsieg gegen B-Mo/Ho-Ligist FC Züsch. Auch beim 1:1-Remis gegen Titelaspirant Serrig überzeugte die Mannschaft. Gegen Euren hofft Benzschawel auf ein ähnliches Team wie Serrig: „Wir versuchen, nach vorne zu spielen. Gegen Serrig trafen wir auf eine offensive Mannschaft. Das Resultat war ein offener Schlagabtausch. Das liegt uns.“ Probleme sieht der SGS-Coach gegen tief stehende Mannschaften: „Gegen defensive Teams bringt uns oft ein langer Ball in Rückstand und die guten Vorsätze sind dahin.“ Der Gewinner der Partie wird sich Luft zum Tabellenkeller verschaffen.
Euren, So., 17.9., 14.00h

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TuS Trier-Euren

Noch keine Aufstellung angelegt.

SG Schoden/Ockfen/Irsch II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)