22.01.2019

Wechselkönige

Die Wintertransfers der regionalen Kreisligen

Hier noch für den FC Könen unterwegs: Dominik Schramm (in grün) wird nach der Winterpause wieder für die SG Saartal II auflaufen. Foto: Archiv

Ob im Abstiegskampf, Aufstiegsrennen oder einfach, um den Kader aufzustocken – auch in dieser Winterpause wechselten zahlreiche Spieler den Verein. Das 11ER-Fußballmagazin nimmt die regionalen Ligen unter die Lupe und zeigt euch, wer sich am besten verstärken konnte.

A-Klasse

Nur sieben Punkte verbuchte der FC Könen aus 16 Spielen und steht damit auf dem zweitletzten Tabellenrang der Kreisliga A. Bei acht Zählern Rückstand auf den Zehnten Bekond und nur fünf auf Relegationsplatzinhaber Tarforst II ist der Klassenerhalt weiterhin möglich. Dazu beitragen sollen auch drei Transfers: Routinier Arthur Rissling wurde nach mehreren Kurzeinsätzen in der vergangenen Saison reaktiviert. Hinzu kommen Bagaudin Abujew von der SG Franzenheim und Ensa Ceesay vom FSV Tarforst. Im Gegenzug verlieren die Könener mit Dominik Schramm einen ihrer besten Torschützen. Schramm wechselt nach eineinhalb Jahren beim FCK zurück zur SG Saartal II.

B-Mo/Ho

Transferkracher beim Hermeskeiler SV: Gustav und Patrick Schulz wechseln vom luxemburgischen FC Berdenia Berbourg zum HSV. Dort trifft Gustav Schulz auf seinen Bruder Hans, der seit dieser Saison für den B-Ligisten aktiv ist. Sowohl Hans als auch Gustav Schulz waren Leistungsträger beim Aufstieg 2016/17 der SG Pölich in die A-Klasse.

Gute Neuigkeiten für Fans des FC Züsch, denn mit Christoph Trierweiler kehrt der ehemalige Kapitän und Torgarant nach einem halben Jahr bei der SG Rascheid/Geisfeld zurück zum FCZ. Derzeit stehen die Züscher mit 20 Punkten auf dem achten Tabellenrang der B-Mo/Ho.

B-Trier/Saar

Beim VfL Trier herrscht in der B-Trier/Saar munteres Stühlerücken: Stürmer Raphael Sausen wechselt nach nur einem halben Jahr (16 Spiele, acht Tore) zurück zur SG Gielert. Den Heiligkreuzern fehlt damit zukünftig der erfahrenste Offensivspieler. Mit Marco Neumann (Rückkehr vom FC Schöndorf) und Julian Bichler (von der SG Fidei) stellt sich der VfL in Abwehr und Mittelfeld aber breiter auf.


Tabellenschlusslicht Saartal II hatte in der bisherigen Saison mit vielen Verletzungen zu kämpfen. Die Folge: acht Punkte aus 16 Spielen und nur 19 erzielte Tore bei 58 Gegentreffern. Zumindest bei einer dieser Statistiken könnte Dominik Schramm helfen, der vom FC Könen zurückkehrt. In der B-Trier/Saar sind von dem Stürmer ebenfalls einige Tore zu erwarten. Die Konkurrenz aus dem Abstiegskampf schläft aber nicht. So haben die SG Aach mit Pascal Berg und der SV Tälchen mit Rene Heß ebenfalls Verstärkungen zu vermelden.  

C-Mo/Ho

In der Kreisliga C-Mo/Ho haben sich in der Winterpause vor allem die beiden Spitzenteams Gutweiler und Leiwen verstärkt. Primus Gutweiler sicherte sich die Dienste von Maximilian Haag, der zuletzt für beide Seniorenmannschaften der SG Ruwertal (Bezirksliga und B-Klasse) aktiv war. Der SVL darf sich zukünftig über die Erfahrung von Joachim Lex freuen. Der 29-Jährige spielte bei der SG Neumagen-Dhron lange Zeit in der Bezirksliga und wird nach der Winterpause für den C-Ligisten auflaufen. 

C-Saar

In der C-Saar blieb die große Wechselwelle bisher aus. Mit Julian Athen (SG Nittel II) und Eric Ludwig (SG Saartal II) wechseln zwei Torhüter zum SV Tawern II. Tabellenzehnter FC Könen II kann demnächst auf Nico Hellgrewe (vom SV Filzen-Hamm) und Yannick Maximini (vom SV Krettnach) zurückgreifen. 

C-Trier/Eifel

Nach der Neugründung des SV Alemannia Trier und dem direkten Aufstieg in die C-Trier/Eifel geht es für die Trierer weiter steil bergauf. Mit 40 Punkten liegt man zwar sechs Zähler hinter Spitzenreiter Kernscheid, doch vier Punkte vor der SSG Mariahof – ein nochmaliger Aufstieg ist also weiterhin möglich. Auch personell rüstet die Alemannia weiter auf: Mit Mark Wirsch und Matthias Schneemilch (beide SV Udelfangen) kommen zwei Akteure, die gleich in die Startformation rücken könnten. Marius Mergen (vom FC Könen) und Pascal Schneemilch (zuletzt TuS Euren) wechseln zum SVA. 

Kommentieren

Vermarktung: