B-Trier/Saar, Topspiel-Nachbericht

St. Matthias schnappt sich den dritten Sieg

12. Oktober 2020, 12:23 Uhr

Die DJK St. Matthias und Andreas Schirmer (am Ball) feierten vor heimischem Publikum den dritten Sieg in Folge. Foto: Andrea Meisberger

Auch in dieser Woche zeigte die Formkurve der DJK St. Matthias weiter nach oben. Gegen die SG Wawern sicherte sich die Mannschaft von Markus Thees den dritten Dreier in Folge und verschaffte sich damit vorerst eine Auszeit vom Tabellenkeller.

„Wir haben taktisch sehr diszipliniert gespielt und waren lauffreudig. Im Großen und Ganzen bin ich mit der Leistung der Jungs zufrieden. Es war allgemein im Kollektiv eine gute Leistung. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht und verdient gewonnen. Wawern hat am Ende Druck gemacht, aber das konnten wir überstehen“, resümierte Markus Thees, Trainer der DJK St. Matthias. Andreas Schirmer brachte die Hausherren kurz vor der Pause in Führung (40.). Wawerns Neuzugang Andreas Geltz glich nach dem Seitenwechsel aus (55.), doch der kurz zuvor eingewechselte DJK-Angreifer Eric Pasucha stellte die Mattheiser Führung wieder her (63.). Tim Weber baute den Vorsprung auf zwei Tore aus (71.), ehe Wawerns Nick Klasen vom Punkt verkürzte (FE., 79.). In der Nachspielzeit schob Pasucha den Ball nach einem Wawern-Standard zum 4:2-Endstand ins leere Tor. Für Carlo Müller, Coach der SGW, war die Fehlerquote entscheidend: „Wir hatten viel Ballbesitz, denn der Gegner hatte nicht wirklich Lust, am Spielgeschehen teilzunehmen – das ist ja auch okay so. Wir spielen immer wieder nach vorne, aber irgendwie fehlte die Durchschlagskraft. Dann führt mal wieder ein individueller Fehler zum 0:1. Das 1:2 haben wir auch schlecht verteidigt. Mattheis war abgezockt und hatte eine super Chancenverwertung. Wir haben immer dran geglaubt, dass wir noch was mitnehmen können und waren aus meiner Sicht auch die bessere Mannschaft. Leider waren wir nicht clever genug.“

Kommentieren