Temperamentvolles Derby und eine entscheidende Szene

Nachbericht, Kreisliga C Trier/Eifel: Zwei Elfer reichen nicht

Temperamentvolles Derby und eine entscheidende Szene

08. September 2018, 00:00 Uhr

Erzielte zwei Treffer und war an allen offensiven Brennpunkten zu finden: Mariahofs Stürmer Tobias Geib (links). Kürenz‘ David Willms kann nicht mehr eingreifen. Foto: Jens Reh

In einer temperamentvollen und offenen Partie schnappte sich die SSG Mariahof nach einer läuferisch und kämpferisch starken Leistung im zweiten Durchgang die Siegpunkte. Beim 4:2-Sieg der Mariahofer wurde Tobias Geib zum Matchwinner. Der Stürmer traf mit einem sehenswerten Lupfer zum 1:0 und war mit einem direkt verwandelten Freistoß sechs Minuten vor Schluss der gefeierte Mann.

„Wir wollten tief stehen und nach vorn Nadelstiche setzen. Unterm Strich haben wir auf die starke Offensivabteilung von Mariahof nur wenige Antworten gefunden. Es war durchaus mehr drin gewesen, doch der Erfolg von Mariahof ist verdient“, anerkannte FSV-Trainer Daniel Knopp nach 90 spannenden Minuten. Einen Pass von der Mittellinie nahm Nico Geib technisch gut an und lupfte die Kugel über Torwart Ralf Fischer ins Netz. Zwei berechtigte Foulelfmeter sorgten für die Kürenzer Führung. Weil sich die Kürenzer nicht einig waren, schnappte sich der bereits im Training treffsichere Keeper den Ball und traf souverän – 1:1 (35.), 1:2 (40.). Die für FSV-Coach Knopp spielentscheidende Szene ereignete sich in der 50. Minute, als Mariahofs Spielertrainer Benny Weiler übers halbe Feld sprintete, nicht angegriffen wurde und ohne Gegnerkontakt plötzlich fiel. Auch hier gab es Elfmeter. Michael Weiland blieb gegen Fischer Sieger – 2:2 (50.). Mariahof war nun läuferisch überlegen und führte seine Angriffe mit eminent viel Einsatz. Nach einem Eckball und anschließenden Getümmel bugsierte Nico Geib die Kugel zum 3:2 ins Kürenzer Netz. Kürenz versuchte in der Schlussphase alles, hatte mit einer Kopfballrückgabe eines Mariahofer Abwehrspielers nochmals die Möglichkeit zum 3:3, doch der Torwart hielt den Ball fest. Tobias Geib deckelte den Mariahofer Erfolg mit dem 4:2 per direkt verwandeltem Freistoß. „Wir haben hoch verdient gewonnen und waren aucb spielerisch die bessere Mannschaft“, freute sich SSG-Coach Benny Weiler.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SSG Mariahof Trier

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

FSV Trier-Kürenz

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)