12.04.2019

Vorberichte, Kreisliga C-Trier/Eifel: Im Schatten des Gipfels

Spitzenmatch in Trier-Nord überstrahlt den Spieltag

Tobias Hansen (in rot) und die SG Ralingen II reisen nach dem 10:2-Sieg gegen Udelfangen mit großem Selbstvertrauen auf die Trierer Weismark. Foto: Archiv

Der 22. Spieltag steht ganz im Zeichen des Spitzenspiels zwischen der auf Rang zwei notierten Alemannia und dem Leader aus Kernscheid. Der Tabellendritte Mariahof darf sich genüsslich zurücklehnen und hat spielfrei. Das geruhsame Wochenende wird die Weiler-Truppe nutzen, um die zahlreichen Verletzten in die Rekonvaleszenz zu führen. Udelfangen empfängt Ehrangs Drittvertretung zum Kellerduell. 

Welschbillig II - FSV Kürenz
Für die Reserve aus Welschbillig und Kordel wird es langsam Zeit, zu punkten, soll es nicht am Ende der Saison eine Etage tiefer gehen. Die bescheidene Punktebilanz (sechs) sollte in den verbleibenden fünf Partien deutlich aufgewertet werden, denn der erste Nichtabstiegsplatz ist bereits acht Punkte weg (Olewig). Ob das Unterfangen allerdings gegen den Tabellenfünften aus Kürenz gelingt, darf bezweifelt werden. Denn der FSV wies gerade nach der Winterpause eine positive Zwischenbilanz auf, verlor nur eines seiner Spiele.
Welschbillig, Sa., 13.4., 17.00h


SG Zewen II - SV Sirzenich II
Ähnlich prekär sieht die Lage bei den Vereinigten aus Zewen, Igel und Langsur aus, denn das Team von Bastian Schmaus rangiert derzeit auf dem Relegationsplatz zwölf. Die Problemzone liegt eindeutig in der Defensive, denn das Team kassierte bereits 82 Gegentore. Der Gegner kassierte zwar nur gut die Hälfte derer (40), doch in der Abteilung Attacke riss das Team von Michael Fuxen (33) noch keine Bäume aus. Mit der Rückkehr von Rosario Avanzato könnte sich das wieder ändern. Der frühere Stürmer traf gegen Mariahof doppelt. Fuxen gibt eine klare Marschroute aus: „Derzeit sind wir zwar arg personell gebeutelt, doch in Anbetracht der Tatsache, dass wir danach gegen Kernscheid und die Alemannia spielen, hätte ich schon gerne drei Punkte im Gepäck.“ Sirzenich stimmte indes der von Zewen angestoßenen Spielverlegung auf Samstag zu.
TR-Zewen, Sa., 13.4., 17.30h

SV Olewig II - TuS Euren II
Nachdem der Sprung der ersten Mannschaft auf den Relegationsplatz nicht mehr realistisch war, gaben die Verantwortlichen in Olewig das klare Ziel aus, die Zweite unbedingt zum direkten Klassenerhalt zu führen. Mit dem 2:0-Sieg gegen Sirzenich vor zwei Wochen gelang ein erster Schritt dorthin. Will der SVO die um zwei Punkte dahinter lauernde Zewener Reserve weiter distanzieren, sollte gegen Euren ein Dreier her. Euren zeigt in dieser Saison indes zwei Gesichter. Während das Team von Boris Andreas zuhause teilweise bärenstarke Spiele abliefert, agiert das Team auswärts oft ängstlich und ohne die notwendige Kadertiefe. Andreas: „Wir erhoffen uns in Olewig auch drei Punkte, wenn der Kader wieder größer ist. Olewig steht mit dem Rücken zur Wand, deshalb erwarten wir einen motivierten und offensiv ausgerichteten Gegner. Unser Ziel bleibt es, einen Platz unter den ersten Sechs zu erreichen.“ In Olewig fehlen werden weiterhin die gesperrten Chris Ernser und Dominik Jahn.
TR-Olewig, So., 14.4., 12.30h

DJK Matthias II - Ralingen II
DJK-Trainer Martin Klein erwartet nach der 0:5-Pleite von Euren „eine deutliche Reaktion“. Niemand hatte am letzten Sonntag Normalform, berichtet Klein. Eine Steigerung sei deshalb unumgänglich. „Jeder kann es besser, es war definitiv die schwächste Saisonleistung, die wir in Euren ablieferten. Auch wenn Ralingen ein guter Gegner ist, müssen wir eine Reaktion zeigen.“ Ralingens Trainer Heiko Dahler war zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf gegen Udelfangen. „Wir haben eine Reaktion auf die letzten drei, vier Wochen gezeigt. Heute ist endlich der Knoten geplatzt. Wir wollen unsere Miniserie ausbauen und aus Feyen was mitnehmen.“
TR-Feyen, So., 14.4., 13.30h

SV Udelfangen - Ehrang III
SVU-Spielertrainer Dennis Spoden hat gegen Ehrang nur ein Ziel: „Wir wollen zuhause gewinnen, um uns noch etwas Luft zu verschaffen.“
Udelfangen, So., 14.4., 14.30h

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema