07.04.2018

Vorberichte, Kreisliga C-Saar: Härtetest in Oberemmel

Wiltingen empfängt den Tabellenzweiten aus Tawern

Dominik Keils (am Ball) und der Tabellenletzte aus Kommlingen sind beim Primus zu Gast. Feiert der SV Ayl auch im Rückspiel ein Schützenfest? Foto:Archiv

Nach guten Ergebnissen in den Nachholspielen treffen Wiltingen und Tawern nun im direkten Duell aufeinander. Punktet der SV Tawern II auch in Oberemmel, dürfte auch der zweite Platz vergeben sein. Denn bei konstanten Leistungen könnten dann weder Serrig noch Wiltingen der SVT-Reserve den Rang hinter Tabellenführer Ayl
streitig machen. 

FC Könen II - SG Wincheringen
Die Wincheringer haben bekanntlich auf fremden Plätzen ihre Probleme; zuhause hingegen zählt man zur Ligaspitze. Das Hinspiel entschied man mit 5:3 für sich, doch kann man diesen Erfolg im Rückspiel wiederholen? Fraglich, denn von acht Partien in der Fremde gewann die Mannschaft von Uwe Repplinger lediglich eine. Vorteil für den FCK, denn Könen verbuchte alle drei Saisonsiege auf dem eigenen Platz. Die kurze Pause nach dem Spiel gegen die Reserve des VfL könnte jedoch ihren Tribut fordern. Denn Verletzungen möchte aufgrund der unbedeutenden Tabellensituation wohl keine der beiden Mannschaften mehr riskieren.
Könen, Fr., 6.4., 19.00h

SG Wiltingen - SV Tawern II
Für Wiltingen verlief das Spiel gegen den Spitzenreiter aus Ayl durchaus zufriedenstellend. Auch wenn Coach
Markus Meurer sich über den späten Ausgleichstreffer ärgerte, ist ein Punktgewinn auf dem Ayler Rasen ein gutes Ergebnis. Gegen den SV Tawern wartet nun das nächste Spitzenspiel. Der SVT gewann die letzten fünf Partien ohne einen Gegentreffer. Gegen Wiltingen will Trainer Torsten Dax diese Form nun bestätigen: „Das Spiel gegen Wiltingen wird ein Härtetest. Wir fahren dennoch dorthin, um unsere Serie fortzusetzen.“ Ein Sieg ist auch das Ziel von Meurer: „Wir erwarten einen spielstarken Gegner, was uns oft entgegenkommt. Wir möchten das Spiel gewinnen.“
Oberemmel, Sa., 7.4., 18.00h

SV Wasserliesch II - VfL Trier II
Der SV Wasserliesch II verlor das Hinspiel mit 0:2 und damit nach einem guten Saisonstart das dritte Spiel in Folge. Zwar schoss man sich in der folgenden Partie gegen die Serrig-Reserve in einen Rausch, doch an die kon-
stanten Leistungen der ersten Spiele konnte man nicht mehr anknüpfen. Probleme gibt es aber auch beim VfL Trier II, der nach einer Positivserie zum Ende des Vorjahres die gute Form vermissen lässt. Mit Andreas Häusler dürfte der beste Torschütze der Mannschaft nach zwei Abgängen öfter zur ersten Garde beordert werden. Damit würden die ohnehin offensiv schwächelnden Trierer nochmals geschwächt werden.
Wasserliesch, So., 8.4., 13.30h

SV Fisch - SG Nittel II
Nach der 1:4-Pleite gegen den Tabellenletzten FC Kommlingen konnte sich der SV Fisch gegen die Reserve der SG Serrig nicht rehabilitieren. Die nächste Gelegenheit bekommt man nun gegen die SG Nittel II. Der Tabellenvorletzte verlor das Nachholspiel gegen die benachbarten Tawerner. Laut SVF-Trainer Manuel Kugel „begegnen sich zwei Teams auf Augenhöhe“. Ein Spiel, das der Aufsteiger „nicht verlieren“ will. Für Michael Kohns, Trainer der Nittel-Reserve, ist es eine Frage des Personals: „Momentan haben wir gefühlt jede Woche fünf neue Spieler im Kader. Es kommt darauf an, wer uns zur Verfügung steht.“
Fisch, So., 8.4., 14.30h


SV Ayl - FC Kommlingen
Im Nachholspiel gegen die SG Wiltingen gab der Spitzenreiter erst zum dritten Mal in dieser Saison einen Punkt ab. Dennoch bleibt man weiterhin die Nummer eins der Klasse, auch wenn der Vorsprung auf Tawern geschmolzen ist. Gegen den FC Kommlingen sollte kein weiterer Punktverlust folgen, denn im Hinspiel netzte der Primus gleich acht Mal. Ein ähnliches Schützenfest könnten die Kommlinger bei ihrer gegenwärtigen Form durchaus vermeiden. Ein möglicher Punktgewinn gegen motivierte Ayler scheint aber zu hoch gegriffen.
Ayl, Fr., 6.4., 20.00h

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe