12.05.2018

Vorberichte, Kreisliga C-Saar: Ein positiver Abschluss

Teams der C-Saar wollen die Saison mit einem Sieg beenden

Platz fünf ist sicher: Hoch hinaus geht es für Timo Wellenberg und die SG Kirf nicht mehr. Wie Wiltingen hat man am Sonntag spielfrei. Foto:Archiv

Da alle relevanten Plätze der C Saar bereits seit dem 24. Spieltag vergeben sind, geht es für die Mannschaften beim letzten Auftritt der Saison nur noch darum, einen positiven Abschluss zu finden. Vor allem in zwei Partien ist aber Spannung zu erwarten: In Temmels treffen sich Nittel und Wasserliesch zum Derby, in Tawern will der SVT den Relegationsplatz mit einem Sieg gegen den ehemaligen Verfolger Serrig bestätigen.

SG Wincheringen - SV Ayl
Im letzten Auftritt des SV Ayl in der C-Klasse wird der Meister nochmals gefordert, denn es geht zu den heimstarken Wincheringern nach Merzkirchen. Vor heimischem Publikum gewann die SG WMP sieben ihrer zehn Heimauftritte und verlor nur einmal. Die Ayler wollen sich den Saisonabschluss aber nicht vermiesen und könnten den zehnten Auswärtssieg einfahren. Weniger realistisch als ein Dreier gegen Wincheringen könnte die 100-Tore-Marke sein. Diese können die Ayler nämlich mit acht Toren knacken. Aber auch so dürfte der SVA nach dem letzten Spiel zufrieden auf die Spielzeit zurückblicken. Wie die Ayler wird auch Wincheringen auf dem jetzigen siebten Rang verbleiben, unabhängig vom Ergebnis.
Merzkirchen, Sa., 12.5., 17.30h

SV Fisch - FC Könen II
Mit vier Niederlagen in Folge im Rücken könnte der SV Fisch den Bock noch einmal umstoßen. Im letzten Spiel der Saison setzt man auf den Heimvorteil, um die Premierensaison mit einem positiven Erlebnis zu beenden. Immerhin fünf der sechs Siege verbuchte der Aufsteiger auf dem heimischen Rasenplatz. Trotz einer 0:3-Niederlage im Hinspiel kann man positiv ins Rückspiel gehen, denn die schwankenden Leistungen des FCK sorgen immer wieder für Überraschungen. Nach Niederlagen gegen Nittel und Kirf wünschen sich aber auch die Könener ein Ende der Negativserie. Auch wenn man sich zuletzt offensivstark präsentierte, verhinderten viele Gegentore Punktgewinne. Gewinnt man im letzten Saisonspiel, könnte man bei einem Patzer des VfL Trier II noch auf den achten Tabellenplatz vorziehen.
Fisch, Sa., 12.5., 17.30h

SG Nittel II - SV Wasserliesch II
Für die Zweitvertetung aus Nittel und Wasserliesch wartet ein Derby zum Abschluss. Auf dem Rasenplatz in Temmels ist wie beim Treffen der ersten Mannschaften eine enge Partie zu erwarten. Schon im Hinspiel teilte man sich beim 3:3 die Punkte. Als Favorit geht aber erneut der SV Wasserliesch II ins Spiel, denn der SVW verbuchte 13 Zähler mehr in dieser Saison. Zudem schoss man sich in der vergangenen Woche gegen den Tabellenletzten aus Kommlingen für das Derby warm, während Nittels Reserve spielfrei hatte. Wie so oft, wenn es um nichts mehr geht, könnte in diesem Spiel die Motivation der Mannschaften für das Ergebnis ausschlaggebend sein.
Temmels, Sa., 12.5., 17.30h

SV Tawern II - SG Serrig II
Der zweite Platz ist dem SV Tawern nicht mehr zu nehmen, aber dennoch bestätigte die Truppe von Torsten Dax am vergangenen Wochenende den Plan, die Konzentration hochhalten zu wollen. Mit 9:1 gewannen die Tawerner gegen den VfL und blieben damit zum zehnten Mal in Folge ungeschlagen. Die gleiche Serie glückte dem SVT bereits in der Hinrunde. Damals wurde sie von der SG Serrig gestoppt. Das 1:2 in Saarburg blieb die einzige Niederlage in der laufenden Saison. Dementsprechend motiviert wollen die Hausherren ins Spiel gehen, wie Trainer Torsten Dax erklärt: „Saarburg war bis vor vor Kurzem unser ärgster Konkurrent. Wir möchten zeigen, dass wir zu Recht vor ihnen stehen.“ Den gleichen Plan dürften aber auch die Gäste aus Serrig verfolgen, die nur mit einem Sieg auf den dritten Tabellenplatz vorziehen könnten. Teilt man sich die Punkte oder verliert gegen die Tawerner Reserve, muss man sich mit dem vierten Rang begnügen und Absteiger Wiltingen den Podestplatz überlassen.
Tawern, Sa., 12.5., 17.30h

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe