30.11.2018

Vorberichte, Kreisliga C-Mo/Ho: Im Keller wird es dunkel

Schluss-Trio möchte noch mal punkten

Bevor es in die wohlverdiente Winterpause geht, müssen bis auf Beuren noch mal alle Mannschaften ihre fußballerische Fähigkeiten auf den Rasen zaubern. Die Beuren-Bescheider verabschiedeten sich mit dem dritten Sieg in Folge in die Pause, in der sie vermutlich auf Rang acht überwintern könnten. Die drei letztplatzierten Teams haben unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen. Brisanz liegt über der Partie in Schillingen.

Schweich III - SV Gutweiler
Ein Fingerzeig, die Beine nicht zu früh auf das Sofa zu legen, lieferte die Partie gegen Leiwen. Der SV Gutweiler war mit dem 1:1 gegen den Zweiten noch gut bedient. Wenn es jetzt an den Schweicher Winzerkeller geht, sollte sich das Team von Jürgen Flesch nicht überraschen lassen. Denn die Mosella hat nach dem 3:1 gegen den HSV den Relegationsplatz verlassen und neuen Mut geschöpft. „Gutweiler ist natürlich noch mal eine andere Hausnummer als der HSV – sie sind souveräner Tabellenführer. Deshalb müssen wir kämpfen und mit läuferischen Mitteln dagegenhalten“, wie Andre Badem im Vorfeld betont. „Es ist nichts passiert – wir haben noch immer kein Spiel verloren“, erklärte Gutweilers Coach Jürgen Flesch nach der Leiwen-Partie. „Wir sollten wieder konzentrierter und hundertprozentig auf dem Platz sein“, fordert Flesch Körperspannung und Angriffslust gleichermaßen.
Schweich, Sa., 1.12., 17.00h

Föhren II - SV Farschweiler
Alexander Becker traute seinen Augen nicht, als ein sicher geglaubter Sieg in den letzten Minuten in einer ärgerlichen 3:4-Schlappe endete. „Ich dachte, wir könnten das 3:2 über die Runden bringen, haben dann ärgerlicherweise noch zwei Buden kassiert.“ Im letzten Spiel des Jahres wollen es Wagner, Wintrich und Co. besser machen. „Farschweiler hat robuste, kampfstarke, aber auch spielstarke Leute drin. Da müssen wir gleichermaßen dagegenhalten, sollten aber auch unsere spielerischen Fähigkeiten auf den Platz bringen.“ Mit einem Auswärtssieg könnte sich Farsch-weiler indes gänzlich aus der gefährdeten Zone lösen. Im Hinspiel siegte Föhren mit 2:0.
Föhren, Sa., 1.12., 17.30h

SV Leiwen II - SG Geisfeld II
Die zuletzt spielfreien Geisfelder werden in Leiwen den eigenen Sechzehner absichern müssen, um zu einer eventuellen Punkteteilung zu kommen. Denn Leiwen präsentierte sich beim Ligagipfel in Gutweiler bärenstark und hatte den Siegtreffer mehrfach auf dem Schlappen. „Gegen Rascheid wollen wir nachlegen und den Druck auf Gutweiler ein bisschen beibehalten“, hat sich SVL-Coach Sebastian Löwen bereits auf einen Sieg festgelegt. Doch Vorsicht: Geisfeld unterlag im Hinspiel nur hauchdünn mit 2:3.
Leiwen, So., 2.12., 12.00h

Schillingen II - Hermeskeil II
Mächtig viel Brisanz liegt über dem Derby in Schillingen. Hermeskeil hat sich mit dem 1:3 in Schweich um eine gute Ausgangsposition im Kampf um Platz zwei gebracht und steht nun etwas unter Druck. Zumal die Personalsituation keine großen Sprünge zulässt. Und die Schillinger haben sich mit einem 3:2-Erfolg bei den sonst so heimstarken Pluwigern ins Gespräch gebracht, wenn es um den Relegationsplatz geht. Nur fünf Zähler beträgt der Rückstand der Ponzlet-Elf auf Leiwens Vizetruppe. Christopher Ponzlet: „Wir waren im Hinspiel nicht ganz auf der Höhe. Diese damals verlorenen drei Punkte wollen wir uns jetzt zurückholen, um beruhigt und mit einem guten Gefühl in die Winterpause zu gehen.“ HSV-Trainer Michael Weber lässt sich von der Tagesforn leiten. „Schillingen hat mich mit dem Auswärtssieg in Pluwig überrascht. Im Hinspiel hatten wir sie unter Kontrolle, aber momentan haben sie einen Lauf. Da wird die Tagesform entscheiden.“
Schillingen, So., 2.12., 12.30h

TuS Issel - TuS Reinsfeld II
Bestätigt Issel die gute Schlussphase und seine Siegermentalität aus dem Föhren-Spiel, dürfte es für das Schlusslicht am Schweicher Schulzentrum kaum etwas zu holen geben.
Schweich, SZ, So., 2.12., 14.30h

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema