05.08.2019

Vorberichte, Kreisliga A: Wiltingen Favorit

Ist der Vorjahresdritte der neue Meisterkandidat?

Favorit auf den Meistertitel: Für die SG Wiltingen/Oberemmel könnte es in diesem Jahr ganz hoch hinaus gehen. Foto: Archiv

Wenn zwei sich streiten, freut sich bekanntlich der Dritte. Das könnte nun auch für die SG Wiltingen gelten, denn mit der SG Hochwald II und der SG Kanzem stiegen die beiden Topteams des Vorjahres auf. Das Machtvakuum könnte nun der Drittplatzierte füllen, der bereits in der vergangenen Saison mit konstanten Leistungen überzeugen konnte. 

SV Tawern II - SV Wasserliesch II
Statt des Meistertitels landete die Tawerner Reserve im letzten Jahr auf einem enttäuschendem siebten Platz. Unter dem neuen Coach Erhard Gross soll die Formkurve nun wieder nach oben zeigen. Wie schon im letzten Jahr steht den drei Seniorenteams des SVT dabei ein großer Kader zur Verfügung, der sich von Spieltag zu Spieltag leicht verändert. Inwieweit man in der neuen Saison die Lücke zur Spitze schließen kann, hängt aber nicht nur davon ab, wie schnell die Spieler sich im neuen System zurechtfinden, sondern auch, wie der Start glückt. Andy und Michael Adam übernahmen zur neuen Saison den Trainerposten bei der Wasserliescher Reserve und wollen diese ins obere Mittelfeld führen. Beide Mannschaften rechnen sich demnach die dreifache Punktzahl im ersten Saisonspiel aus.
Tawern, So., 18.8., 12.30h

SG Serrig II - DJK St. Matthias II
Die Serriger Reserve zählt nach der vergangenen Saison zu den Titelanwärtern der C-Saar. Probleme könnten jedoch erneut Leistungsträger machen, die man an die erste Mannschaft abstellen muss. Unter der Regie von Trainer Kevin Schmitt, der zuvor die Drittvertretung betreute, sollte die SGS aber auch so über genügend Potenzial verfügen, das obere Tabellendrittel zu erreichen. Damit wartet auf Staffelwechsler DJK St. Matthias II kein leichter Auftaktgegner in der neuen Klasse. Da man sich aber in der vermeintlich stärkeren C-Trier/Eifel behaupten konnte,
dürfte man auch in der C-Saar den frühzeitigen Klassenerhalt erreichen.
Saarburg, So., 18.8., 13.00h

VfL Trier II - SV Freudenburg II
Der SV Freudenburg schaffte nicht nur den Sprung in die A-Klasse, sondern mit der Reserve auch den Aufstieg in die C-Saar. Hier darf sich das Team nun gegen einige Mannschaften behaupten, deren Drittvertretung man im Vorjahr besiegte. Dabei dürfte man sich in der Premierensaison zunächst in der neuen Klasse etablieren wollen.
Gegner VfL II hat einen Platz in der oberen Tabellenhälfte angegeben, was aufgrund diverser Abgänge kein einfaches Ziel sein dürfte. Die Heiligkreuzer Reserve bewies aber schon in der vergangenen Saison, dass man mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung auch Personalengpässe auffangen und sich dennoch einen akzeptablen Tabellenplatz sichern kann.
TR-Heiligkreuz, So., 18.8., 13.00h

SV Sirzenich II - SG Wiltingen
Die SG Wiltingen landete nach dem Abstieg aus der B-Klasse zweimal auf dem dritten Tabellenplatz. Nach den Aufstiegen der SG Hochwald II und der SG Kanzem könnte nun die Zeit für den Meistertitel gekommen sein. Die Abstimmung zwischen Offensive und Defensive glückte schon im Vorjahr, wie ein Torverhältnis von 72:24 beweist. Zudem blieb der Kader praktisch unverändert – ein weiterer Pluspunkt. Einziges Problem zu Saisonstart: Mit dem SV Sirzenich wartet eine unbekannte Mannschaft, die die Staffel wechselte und von den vielen Neuzugängen der ersten Mannschaft profitieren könnte. Eine Überraschung ist also nicht auszuschließen.
Sirzenich, So., 18.8., 16.30h

SG Wincheringen
Aufgrund des s4young-Sparkassen-Cups 2019 auf den Sportplätzen der SG Wincheringen startet die SG WMP erst am zweiten Spieltag in die neue Saison.

SV Konz II
Auch Absteiger Konz II hat am ersten Spieltag spielfrei. 

Kommentieren