07.12.2018

Nachberichte, Kreisliga A: Thomm stoppt Pluwig

SGT beendet Pluwiger Serie nach fünf Spielen ohne Niederlage

Die Topteams gaben sich am letzten Spieltag keine Blöße und siegten im Gleichschritt. Während der SV Konz in Föhren knapp gewann, schossen sich Ehrang und Sirzenich den Frust der letzten Wochen von der Seele. Im Abstiegskampf landete der FSV Tarforst II in Saarburg einen echten Big Point. Die Partie zwischen dem FC Könen und dem SV Bekond musste aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes leider abgesagt werden. 

SG Thomm - DJK Pluwig-Gusterath
2:1 (0:0)
Nach einer ereignisarmen und überschaubaren Partie im ersten Durchgang nahm das Spiel zwischen der SG Thomm und der DJK Pluwig-Gusterath nach der Halbzeitpause an Fahrt auf. Zunächst gelang Pascal Marx (68.) die Führung der SGT, ehe Robin Mohm (72.) nur kurze Zeit später ausgleichen konnte. „Das Spiel hätte keinen Sieger verdient gehabt, denn es war ein Spiel zum Vergessen“, resümierte Aimé Kinss von der DJK. Der eingewechselte Alexander Hoffmann sorgte mit dem Lucky Punch in der Schlussminute für den Sieg der Hausherren aus Thomm. „Es war kein gutes Spiel, dennoch haben wir es dominiert. Der Sieg geht am Ende dann auch in Ordnung“, sagte
Daniel Becker, Trainer der SGT.

SV Sirzenich - SG Welschbillig
5:1 (2:0)
Der SV Sirzenich feierte einen souveränen Heimsieg. Luca Bierbrauer (20.) und Joshua Bierbrauer (32.) brachten die Hausherren vor der Pause in Führung. Johannes Engelke (47.) traf kurz nach Wiederbeginn zum Anschlusstreffer. „Das Ergebnis ist zu hoch, nach dem Anschlusstreffer waren wir dran. Aber das 3:1 hat uns am Ende das Genick gebrochen“, resümierte Klaus Grüber von der SG Welschbillig. Eine Aufholjagd der Gäste blieb aber aus. Joshua Bierbrauer (55.), Aleks Klodt (65.) und Luca Bierbrauer (80.) schraubten das Ergebnis letztlich in die Höhe. „Nach dem Anschluss hatten wir kurz Probleme. Spätestens mit dem 3:1 war der Drops dann aber gelutscht“, erklärte Helmut Gorholt, Coach des SV Sirzenich.

FSG Ehrang/Pf. - DJK St. Matthias
6:1 (2:1)
Simon Blasius brachte den Tabellenletzten nach neun Minuten in Führung. Noch vor der Pause drehten die Hausherren durch Jonas Amberg (20.) und Michael Hensel (30.) die Partie zugunsten der FSG Ehrang/Pfalzel. „Bis zur Pause haben wir mit unseren Möglichkeiten richtig gut dagegengehalten. Nach dem 3:1 für Ehrang war es dann eine Frage der Zeit, wann weitere Tore fallen würden. Zumindest haben wir uns nicht so blamiert wie noch im Hinspiel”, bilanzierte Helmut Freischmidt, Trainer der DJK St. Matthias. Im zweiten Durchgang schraubten Hensel (50., 65.), Amberg (62.) und Jonas Streit (69.) das Ergebnis schließlich zum 6:1-Endstand in die Höhe. „Durch unsere Schläfrigkeit ist St. Matthias dann sogar in Führung gekommen. Uns war aber klar, dass wir mit zunehmender Spieldauer zu unseren Chancen kommen werden”, resümierte Kevin Schmitt, Trainer der FSG Ehrang/Pfalzel.

SV Föhren - SV Konz
0:1 (0:0)
„Am Ende hat der Glücklichere das Spiel gewonnen. Verdient war der Sieg heute auf jeden Fall nicht. Besonders im Zweikampfverhalten hatten wir bisher den meisten Gegenwind in den Spielen gegen Föhren“, gestand SVK-Coach Thomas Berens. Den goldenen Treffer erzielte Stefan Becker kurz vor dem Schlusspfiff (88.). Föhren hielt besonders im Zweikampfverhalten robust dagegen, fand aber selbst keine Mittel, um vor dem Tor erfolgreich abzuschließen. „Wir haben ein sehr ordentliches Spiel gemacht und hätten einen Punkt verdient gehabt. Konz hat die einzig richtig gefährliche Aktion dann genutzt“, ärgerte sich Föhrens Coach Sebastian Pull.

SG Saarburg - FSV Tarforst II
0:1 (0:0)
Der FSV Tarforst II siegte in Saarburg und landete somit einen enorm wichtigen Dreier gegen einen direkten Konkurrenten. „Diese Niederlage ist sehr bitter. Tarforst kam qualitativ hoch besetzt, darauf wollten wir uns einstellen. Eigentlich haben die Spieler alle Vorgaben umgesetzt, am Ende wurde der erste Fehler bestraft“, sagte Michael Sachse von der SGS. Zu verdanken haben die Tarforster den Auswärtssieg dem Trainer der ersten Mannschaft: Holger Lemke (75.) erzielte nach seiner Einwechslung den goldenen Treffer zum 1:0 für den FSV. „Durch den Sieg können wir den Anschluss an Saarburg halten. Am Ende haben wir das Spiel beherrscht und vergessen, die Tore zu erzielen. Dennoch ist der Sieg auf ganzer Linie verdient“, bilanzierte Patrik Trampert vom FSV Tarforst II.

FC Könen - SV Bekond
abgesagt
Die Partie zwischen dem FC Könen und dem SV Bekond wurde aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes kurzfristig abgesagt. Ein Nachholtermin steht derzeit noch nicht fest. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe