30.11.2018

Nachbericht, Kreisliga C-Mo/Ho: Geschenke zum Fünfzigsten

Issel dreht irres Spiel in der Nachspielzeit

An der Tabellenspitze tat sich nach dem 1:1 zwischen den beiden Ligagrößen aus Gutweiler und Leiwen kaum etwas. Durch das 3:2 in Pluwig rückte Schillingens Aufstiegstruppe auf Rang drei und und hat nun lediglich fünf Zähler Rückstand auf Relegationsplatz zwei. Der TuS Issel drehte ein verrücktes Spiel in der Nachspielzeit gegen Föhren und gewann mit 4:3. Und Beuren machte seinem Trainer ein besonderes Geschenk.

SG Beuren - TuS Reinsfeld II
4:1 (0:1)
Pünktlich zum 50. Geburtstag von Jörg Lauer bereitete seine Mannschaft dem Jubilar ein passendes Geschenk. Doch der Siegesjubel ließ auf sich warten, denn der TuS setzte durch Manuel Wendelborn den ersten Nadelstich – 0:1 (35.). Danach wachte Beuren auf und drehte das Spiel binnen fünf Minuten. Andre Weinberg traf zum 1:1 (58.), Jan Wilhelm legte nach (61.) und Weinberg fand die Lücke zum 3:1 (63.). Den Schlusspunkt setzte Pascal Hoff (85.).


Schweich III - Hermeskeiler SV II
3:1 (1:0)
Die Mosella lieferte eine runde Leistung ab und sackte die Siegpunkte ein. Tobias Hau traf zur Führung (38.), Marc Fußangel schob in der 62. Minute das 2:0 nach, noch bevor Tim Raue vom Elfmeterpunkt den Anschluss erzielte. Nach einem Foul behielt Hau bei einem weiteren Elfer die Nerven und traf zum 3:1. „Wir haben von Anfang an das Spiel bestimmt“, zeigte sich TuS-Trainer Andre Badem zufrieden.

DJK Pluwig II - TuS Schillingen II
2:3 (1:1)
Gegen effiziente Gäste reichten zwei Tore von Lukas Marx (18., 85.) nicht zum Pluwiger Sieg. Mit Unterstützung von AH-Spielern schoss sich Schillingen nach Toren von Michael Mai, Marvin Krantz und Luca Bernheine zum bereits sechsten Auswärtssieg.

SV Farschweiler - SG Thomm II
1:2 (1:1)
Im Derby entführte Thomm überraschend einen Punkt. Deren Trainer Marzi konstatierte, dass „wir in einem von hoher Qualität geprägten Spiel die klareren Torchancen hatten und deshalb verdient gewonnen haben“. Kevin Cottez legte für die Hausherren vor, ehe Nico Kirch und Jannik Schmitt die Partie drehten.

TuS Issel - SV Föhren II
4:3 (2:2)
In einem Krimi drehte Issel ein schon verloren geglaubtes Spiel in der Nachspielzeit. Max Reuter (5.), Pascal Mattes (35.) und Lucas Wintrich (66.) sorgten für eine 3:2-Gästeführung, ehe Yaya Diakite (87.) und schließlich Daniel Penth (Handelfmeter, 92.) den Punch setzten. Diakite und Dominik Haferkamp ließen Issel zuvor mit 2:1 in Führung gehen. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema