30.05.2019

Meister, Kreisliga B-Mo/Ho: TuS Reinsfeld

Im ersten B-Klassen-Jahr nach dem Aufstieg verpasste der TuS Reinsfeld den Aufstieg nur knapp. In dieser Saison verstärkte man sich erneut mit „Reinsfelder Jungs“ und sicherte sich verdient den Meistertitel. Nun gilt es, sich in der Kreisliga A zu behaupten. Foto: Andrea Meisberger

„Sind verdient Meister“

Edwin Michels – Trainer

11ER: Nach nur zwei Spielzeiten in der B-Klasse ist dem TuS Reinsfeld der Aufstieg in die Kreisliga A gelungen. Wie würden Sie diese Saison zusammenfassen?
Edwin Michels: Zusammengefasst würde ich sagen, dass wir verdient Meister geworden sind. Wir haben vor allem in der Hinrunde einen sehr guten Fußball gespielt. Nach der Winterpause hatten wir dann zwei oder drei Spiele drin, in denen es nicht so lief wie bei der Niederlage gegen Schöndorf. Im Endeffekt dürfen wir uns aber verdient Meister nennen. 

11ER: Was waren Ihrer Meinung nach die Gründe für den Gewinn der Meisterschaft in dieser Saison?
Edwin Michels: Wir haben einfach eine sehr gute Mannschaft. Unsere Offensivabteilung war in dieser Saison sehr stark und hat viele Tore erzielt. Dazu kommt auch die Beständigkeit, die wir gezeigt haben. Wir haben einen breiten Kader und konnten damit Verletzungen gut auffangen. Sind ein bis zwei Leute ausgefallen, haben die Spieler, die aus dem zweiten Glied nachgerückt sind, eine super Leistung abgerufen. Natürlich muss ich auch unsere Defensive loben, denn wir haben bei so vielen Toren relativ wenige Gegentore bekommen. 

11ER: In Mehring durften die Sektkorken knallen. Welche Feierlichkeiten sind noch geplant?
Edwin Michels: Im Anschluss an das Spiel wurde natürlich gefeiert. Die Mannschaft fährt aber auch Ende Mai noch nach Mallorca, da wird das Ganze bestimmt noch mal bekräftigt. 

11ER: Ihre Zusammenarbeit mit der Mannschaft ist damit beendet. Gibt es etwas, das Sie der Mannschaft mit auf den Weg geben möchten?
Edwin Michels: In erster Linie wünsche ich ihr sportlichen Erfolg. Dass die Mannschaft in der nächsten Saison die Klasse halten und auch eine gute Rolle spielen kann, lässt sich am guten Kader abschätzen. Ich bin überzeugt, dass sie das hinbekommen. 

11ER: Wie sehen Sie die aktuelle Situation des TuS Reinsfeld?
Edwin Michels: Die Mannschaft ist sportlich gut aufgestellt, aber man muss den Tatsachen auch ins Auge sehen und trotz der Erfolge bodenständig bleiben. Der Klassenerhalt ist das Minimalziel, aber in der A-Klasse wird noch mal ein anderer Fußball gespielt. 

„Konzept fortführen“

Stefan Weber – 1. Vorsitzender

Endlich Meister!
Vor fünf Jahren haben wir im gesamten Verein begonnen, vieles umzukrempeln. 

Wir haben zunächst unsere Anlagen weitestgehend modernisiert und die Finanzstruktur verbessert. Hier liegt noch ein Weg vor uns.

Danach reifte die Idee, alle Reinsfelder Jungs aus anderen Vereinen zurückzuholen. Dies hat dann tatsächlich gefruchtet und wir konnten die Jungs nach und nach von diesem Konzept überzeugen.

Nach der ersten Relegation zur B-Liga, welche mit dem Aufstieg endete, entstand ein positiver Hype, welcher sich weiter fortsetzte. Es kamen weitere Spieler hinzu und wir konnten den Titel trotz sehr starker Konkurrenz aus der Fidei und Mehring erringen. Nun muss es in der A-Liga weitergehen und wir wollen hier Fuß fassen.

Ich danke ausdrücklich Ede Michels für seine geleistete Arbeit. Für die kommende Saison konnten wir mit Markus Schwind einen Trainer gewinnen, der dieses Konzept mit uns fortführen und die Mannschaft weiter verbessern will.

Ich danke allen Spielern, Gönnern und Helfern, die den Erfolg mitgetragen haben. Danke an alle für diese schöne Zeit! 

Kommentieren