Trainerteam geht in die dritte Saison

Gaspers und Alt bleiben Rascheid treu

12. März 2021, 09:54 Uhr

Jens Gaspers (in grün-weiß) wird auch kommende Saison von Bruder Sven und Christian Alt trainiert. Foto: Archiv

Sven Gaspers und Christian Alt gehen beim aktuellen Bezirksligafünften SG Rascheid/Geisfeld in ihre dritte Saison. Darauf haben sich beide Trainer und deren Vorstände verständigt.

Die SG Rascheid/Geisfeld kann sich über die Verlängerung des Trainerteams Gaspers-Alt freuen, denn das Duo hält dem Bezirksligisten auch über die aktuelle Saison die Treue. Sven Gaspers: „Wir sind heiß darauf, endlich auch mal eine komplette Saison zu spielen und das Team zu coachen. Ebenso bleiben auch Torwarttrainer Michael Heib, Spieler Lukas Jonas als Physiotherapeut und Zweite-Mannschaft-Betreuer David Wagner an Bord. In mehreren Zoom-Konferenzen haben wir mit jedem Spieler nicht nur über sportliche, sondern auch über private und berufliche Dinge gesprochen. Weil sämtliche Spieler auch für die neue Saison ihre Zusage gaben, ist das als klares Bekenntnis für unsere Mannschaft zu werten.“ Ein besonderes Augenmerk genießt in dieser Saison die in der Kreisliga C Mosel/Hochwald spielende zweite Mannschaft. „Spielertrainer Jan Kolling, der auch weitermachen wird und eine hervorragende Arbeit leistet, will eine mögliche Aufstiegsoption – falls es weiter geht – auch wahrnehmen. Alle Spieler wären bereit, auch eine Etage höher zu spielen“, ist Gaspers mit der Entwicklung seines Unterbaus sehr zufrieden. Im eigenen Ringen um die erweiterte Tabellenspitze (fünf Punkte hinter Ligaprimus SG Daleiden) ist für den 33-jährigen Coach das letzte Wort noch nicht gesprochen. „Erstmal wollen alle, dass es mit dem Fußball weitergeht. Wir haben noch immer die Möglichkeit, ganz oben mitzuspielen. Zwei der drei Niederlagen gegen Nusbaum und Schweich (je 0:1) tun noch immer weh, denn da haben wir mit unsere besten Spiele gemacht.“ Mit Torwart Tamino Klas, Abwehrspieler Max Heib und Mittelfeldakteur Luiz Cronauer werden drei Youngster, die aktuell noch A-Jugend spielen können, bereits jetzt in den Trainingsbetrieb eingebunden und ab dem Sommer fest zum Kader zählen. Als gefühlter Neuzugang ist Marvin Plunien nach zweijähriger Verletzungspause (Kreuzbandriss 2019) zu werten. Wieder fit ist auch Dean Dederichs, der seit März vergangenen Jahres an einer Schambeinentzündung laborierte. (ls)

Kommentieren