31.03.2019

„Fußball ohne Grenzen“ der Lebenshilfe Trier-Saarburg e.V.

Fußballer gesucht: Inklusives Turnier am 16.6. in Saarburg

Foto: Lebenshilfe Trier-Saarburg e.V.

Harte Zweikämpfe, Spannung und Meistertitel – all das gehört während der Saison zum Fußballsport dazu. Dass Fußball in erster Linie auch ein Hobby ist, das Spaß machen und Menschen miteinander verbinden soll, wird oftmals vergessen. Das inklusive Fußballturnier der Lebenshilfe Trier-Saarburg e.V. stellt das Kennenlernen der Mitspieler nun in den Vordergrund.

Am 10. Juni 1969 gegründet, hat sich die Lebenshilfe Trier-Saarburg e.V. der Aufgabe verschrieben, Menschen mit Behinderung in ihrer jeweiligen Situation und individuellen Interessen zu unterstützen, mit dem Ziel, zu einem autonomen Leben beizutragen. Dies ermöglicht die Lebenshilfe durch viele Mitarbeiter, Förderer und ehrenamtliche Helfer sowie verschiedene Einrichtungen wie Wohnheime, Tagesförderstätten und mehr.

Auch regionalen Fußballern ist die Lebenshilfe nicht zuletzt durch die beiden Hallenturniere in der Winterpause ein Begriff.

Zum 50. Geburtstag hat der Verein nun ein eigenes Fußballturnier ins Leben gerufen, das sich ganz dem Kennenlernen verschrieben hat. Wer seine Mitspieler ohne Leistungsdruck kennenlernen möchte, kann sich bei der Lebenshilfe Trier-Saarburg e.V. als Spieler zum Turnier „Fußball ohne Grenzen“ im Saarburger Kammerforst-Stadion anmelden. Dabei können sich nur einzelne Personen und keine Teams anmelden. Bei der Anmeldung spielen gemäß dem Motto „Fußball ohne Grenzen“ Alter, Geschlecht, mit oder ohne Behinderung und fußballerische Fähigkeiten keine Rolle. Die einzelnen Spieler werden von einem Team der Lebenshilfe in Mannschaften des gleichen Leistungsniveaus eingeordnet, um einen fairen Wettbewerb zu ermöglichen.

Wer am 16.6. im Kammerforst-Stadion in Saarburg dabei sein möchte, findet einen Spielerbogen zum Ausfüllen und weitere Informationen unter lebenshilfe-trier-saarburg.de. Informationen gibt es auch unter der Nummer 06581-1010. Um zeitnahe Anmeldung wird gebeten. (jr)

Kommentieren

Vermarktung: