C-Trier/Eifel, Vorberichte

Baut die Mosella ihre überraschende Tabellenführung aus?

15. Oktober 2020, 00:00 Uhr

Die Mosella aus Schweich (im Leibchen) will in Biewer ihre Tabellenführung verteidigen.

Der siebte Spieltag kommt erneut mit einem Rumpfprogramm daher. So gehen erneut nur vier Partien über die Bühne. Für ambitionierte Mannschaften, wie Eintracht Trier II, stellt die Zwangspause ein Problem dar, weil zwischen den Spieltagen kaum Testspielpartner zu generieren sind und der Verlust des gewohnten Rhythmus droht. Ihren guten Lauf ausnutzen will dagegen die Schweicher Mosella, die bei einem weiteren Sieg in Biewer ihre Tabellenführung ausbauen kann. Am Schweicher Schulzentrum steigt dagegen ein alter Klassiker.

TSG Biewer – TuS Mosella Schweich III

Derzeit einen richtig guten Lauf hat die dritte Garde der Schweicher Mosella. Das Team von Trainer Andre Badem, der sich ab und an auch selbst einwechselt, hat in seinen sechs Partien bereits beachtliche elf Punkte eingefahren und ist damit Tabellenführer. Die Zahlenkombination 3-2-1 gilt als Erfolgsformel. Soll heißen, dass die Mosella in dieser Reihenfolge auch ihre Resultate eingefahren hat. Den drei Siegen stehen zwei Unentschieden und eine Niederlage gegenüber. Und die fiel gegen den SVE mit 1:6 gleich deftig aus. So lässt sich auch das auf den ersten Blick schlechte Torverhältnis von 16:17 erklären. Die Abwehr ist oft nicht sattelfest und fragil, doch nach vorn entwickeln die Spieler eine unglaubliche Dynamik. Einer, der regelmäßig trifft, ist Marc Fußangel. Der frühere Bezirksligakicker der TuS hat sich in die dritte Mannschaft zurückgezogen und mit fünf Toren seine noch immer vorhandene Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt. Auf dem ungewohnten Hartplatz in Biewer wird es eine Herausforderung werden, mit einem akzeptablen Ergebnis in die Spielpause zu gehen. Die TSG wird allerdings bis in die Haarspitzen motiviert sein, denn das 1:4 in Kürenz letzten Sonntag passte Spielertrainer Sascha Carl so gar nicht in den Kram. In einem Testspiel am 24. Februar dieses Jahres trafen beide Kontrahenten zum letzten Mal aufeinander. Am Ende behielt die Mosella mit 7:0 die Oberhand.
TR-Biewer, Sonntag, 18.10., 15.00h

Kommentieren