Online-Dialog zwischen Vereinen und FVR

Wird doch nur die Hinrunde gespielt?

12. Februar 2021, 11:22 Uhr

Bereits in der vergangenen Saison suchte der Fußballverband Rheinland das Gespräch mit Vereinsvertretern. Auch in dieser Woche diskutierten unter anderem FVR-Präsident Walter Desch, Rechtswart Norbert Weise sowie mehrere Ausschussvorsitzende mit den Clubs.

FVR-Präsident Walter Desch und die Vertreter des Fußballverbandes Rheinland nutzten auch in diesem Jahr die Möglichkeit, sich Meinungen von Vereinsvertretern zur aktuellen Saison einzuholen. Dabei sprach Desch auch über seine Hoffnungen zur aktuellen Saison: „Ich wünsche mir, dass wir ab etwa Mitte März zum Training auf die Sportplätze gehen dürfen, der Sport muss wieder in Bewegung kommen. Mein zweiter Wunsch ist, dass wir an Ostern den Spielbetrieb wieder aufnehmen können.“

Damit ist an ein reguläres Ende der Spielzeit 20/21 nicht mehr zu denken. „Mehr als eine Hinrunde wird nicht möglich sein – und unser Ziel ist es, dass diese Hinrunde gespielt werden kann“, erklärte Desch laut dem FVR. Und weiter: „Sollte dies nicht möglich sein, müssen wir eine Annullierung in Betracht ziehen. Dann jedoch bieten wir dennoch einen Spielbetrieb an, sobald es erlaubt ist. Es könnten Ligaspiele nach dem vorliegenden Spielplan absolviert werden, nur eben ohne Wertung und ohne Auf- und Abstieg. Es ist wichtig, dass die Menschen sich wieder sportlich betätigen können.“

Ein Trainingsstart scheint nur nach dem Ende des Lockdowns im März möglich zu sein. Wann genau in der Region wieder gespielt werden kann, bleibt abzuwarten.

Kommentieren