30.11.2018

Vorbericht, Kreisliga B-Trier/Saar: Auf dem Weg nach oben?

Olewig kann vor der Winterpause noch sechs Punkte einfahren

Standortbestimmung vor der Winterpause: Durch den Sieg gegen die SG Saartal II schob sich der SV Olewig auf den fünften Platz vor. Diese Position könnte man aber noch vor dem Jahreswechsel verbessern, denn vor der letzten Partie des Jahres wartet der SV Ayl im Nachholspiel. Gewinnt der SVO, klettert man noch vor dem 17. Spieltag auf den vierten Rang. 

SV Krettnach - SV Freudenburg
Die kurze Siegesserie der Krettnacher fand in Konz ein jähes Ende. Dadurch verspielte die Tälchen-Elf die Chance, noch vor dem Winter den zehnten Rang zu festigen. Bei nur vier Punkten vor dem ersten Nichtabstiegsplatz schmolz der Vorsprung. Zu allem Überfluss wartet im letzten Spiel vor dem Winter der Tabellenerste Freudenburg. „Ich habe gehofft, das wir ein bisschen entspannter in die letzte Woche gehen können. Das Spiel wird aufgrund der Tabellensituation nicht einfach. Freudenburg hat aber mehr Druck als wir, für uns ist es ein Bonusspiel.“ Der SVF dürfte nach dem 6:1-Erfolg wohlwollend auf die Ergebnisse des 16. Spieltages geschaut haben, denn Konkurrent Wasserliesch patzte. Diese Position will SVF-Trainer Tobias Weinandy behaupten: „Es wird kein einfaches Spiel, auch wenn Krettnach unten steht. Wir haben letztes Jahr in Krettnach verloren und wollen die drei Punkte, um als Tabellenführer in die Winterpause zu gehen.“
Niedermennig, Sa., 1.12., 14.30h

TuS Trier-Euren - SV Konz II
Der Drittplatzierte aus Euren fand nach der Pleite gegen Krettnach zurück in die Spur und sicherte sich in Ayl den elften Dreier der Saison. Auch Gegner Konz durfte jubeln, denn vor heimischem Publikum konnte man erneut überzeugen und gegen einen Abstiegskonkurrenten gewinnen. Auswärts steht man aber weiterhin ohne einen Sieg da und schoss in der Fremde nur sechs Tore. Ob man die 2:5-Hinspielniederlage nun ausgerechnet in Euren wettmachen kann, ist fraglich. Das weiß auch SVK-Coach Oliver Henrichs: „Wir müssen abwarten, wer vom Kader zur Verfügung steht. Wir wollen natürlich trotzdem etwas mitnehmen, auch wenn es schwer wird. Euren ist eine Mannschaft mit guten Einzelspielern.“ Für die Eurener zählt im letzten Spiel vor der Winterpause nur ein Sieg, wie Trainer Chris Jahn bestätigt: „Wir wollten die letzten beiden Heimspiele gewinnen. Es wird aber nicht so deutlich wie im Hinspiel. Konz steht schlechter da, als sie sind und wir müssen noch mal 100 Prozent geben.“
TR-Euren, So., 2.12., 14.00h

SG Aach - VfL Trier
Vor der Winterpause droht sich die Niederlagenserie der SG Aach auszuweiten. Seit vier Spielen ist die Truppe von Frank Laudwein ohne einen Punktgewinn. Besonders bitter: Verlor man gegen die Spitzenteams aus Euren und Freudenburg nur knapp, kassierte man gegen die ähnlich positionierten Teams aus Konz und Trier-Irsch hohe Niederlagen. Zudem punkteten mit Nittel und Konz die direkten Verfolger – der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz beträgt gerade einmal einen Punkt. Rutscht die SGA noch vor dem Winter weiter ab? Der kommende Gegner aus Heiligkreuz kämpfte in letzter Zeit – wie Aach – mit Personalproblemen. Ein Umstand, der den Hausherren Mut machen sollte, genau wie das Hinspiel: Damals verlor man nach einem Treffer in der Nachspielzeit noch mit 2:3. VfL-Coach Bilal Boussi erinnert sich: „Es wird ein schweres Spiel. Aach kämpft bis zum Schluss, deswegen war es schon im Hinspiel eng. Wir müssen wieder besser Fußball spielen und mit mehr Selbstvertrauen auftreten. Wir wollen im letzten Spiel noch mal die drei Punkte holen.“
Aach, So., 2.12., 14.30h

SV Wasserliesch - SV Trier-Olewig
Erst im Nachholspiel gegen den SV Konz II konnte sich Wasserliesch nachträglich zum Herbstmeister krönen und damit den Konkurrenten aus Freudenburg auf den zweiten Rang verbannen. Nur wenige Tage später sieht es wieder anders aus: Nach dem Remis gegen Franzenheim befindet sich der SVW plötzlich wieder in der Verfolgerrolle. In Olewig darf man sich nun keinen erneuten Punktverlust leisten, will man die Chance wahren, auf dem obersten Tabellenplatz zu überwintern. Im Hinspiel teilte man sich allerdings die Punkte mit dem SVO, der gegen Saartal II die Sieglos-Serie beendete. Vor der Winterpause stehen für den SV Olewig aber noch zwei Spiele aus, denn am Mittwoch, 28.11., empfängt man Aufsteiger Ayl zum Nachholspiel. „Wir wollen erst einmal gegen Ayl drei Punkte einfahren. Wasserliesch ist danach eine Standortbestimmung für uns. Dann sehen wir, wo wir wirklich stehen“, erklärt Olewigs Trainer Sebastian Herz. Wasserlieschs Trainer Carlo Lambert möchte das Fußballjahr mit einem guten Gefühl abschließen: „Das Hinspiel war ein 0:0, aber wir wollen das Jahr jetzt noch positiv zu Ende bringen.“
Wasserliesch, So., 2.12., 15.00h

SG Nittel - SG Franzenheim
Wie beide Vereine zuvor bestätigten, wurde die Partie kurz vor Redaktionsschluss in beiderseitigem Einverständnis abgesagt. Ein neuer Termin stand vor Druckschluss noch nicht fest.
Heimrecht Nittel, Termin steht aus

SV Ayl - SG Saartal II
Schon im Vorfeld des letzten Spieltages stand fest, dass die Partie zwischen Aufsteiger Ayl und Kellerkind SG Saartal verlegt wird. Wie Nittel und Franzenheim verabschieden sich beide Mannschaften also verfrüht in die Pause.
Ayl, Do., 18.4., 20.00h

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema