Obermosel-Reserve zieht mit dem Führungstrio gleich

Nachberichte, C-Saar: Nittel klettert weiter

Obermosel-Reserve zieht mit dem Führungstrio gleich

28. September 2020, 13:06 Uhr

Louis Bidinger und die SG Obermosel II stürmten mit einem weiteren Sieg auf den vierten Tabellenplatz. Foto: Archiv

Die SG Obermosel Nittel II präsentierte sich nach der Auftaktniederlage erneut stark und sicherte sich in den vergangenen drei Partien sieben Punkte – genauso viele wie Spitzenreiter Konz II, Tawern II und der SV Filzen-Hamm aktuell auf dem Konto haben.

VfL Trier II - SV Freudenburg II 0:1 (0:0)

Im Spiel gegen die weiterhin sieglose Elf aus Heiligkreuz sicherte sich die Freudenburger Reserve den ersten Saisonsieg. Nach einer chancenarmen ersten Halbzeit kam es kurz nach dem Seitenwechsel zur womöglich spielentscheidenden Szene, als VfLs Lukas Knob nach einer Notbremse die Rote Karte sah. Freudenburg wurde in der Folge aktiver und näherte sich dem Tor von Tobias Schnitzler an. Michael Spanier glückte schließlich der Siegtreffer zum 1:0-Endstand (65.).

SV Tawern II - SV Sirzenich II 1:1 (1:0)

Remis im Topspiel der C-Saar. In einer umkämpften ersten Halbzeit erzielte Dirk Rohles den Führungstreffer für die Zweitvertretung aus Tawern (20.). Kurz vor dem Seitenwechsel scheiterte Julien Wallerich vom Punkt an Sirzenichs Schlussmann Jens Petry (43.). In den Schlussminuten der Partie traf Tim Spanier zum 1:1-Endstand. „Grundsätzlich ist ein Punkt in Tawern nicht verkehrt. Dem Spielverlauf nach hätten wir aber mehr verdient. Tawern hat in der ersten Halbzeit zwei Mal auf unser Tor geschossen – ein Schuss war drin, der andere war ein Elfmeter und wurde gehalten. Durch den späten Ausgleich können wir unterm Strich aber mit dem Punkt zufrieden sein“, fasste SVS-Coach Michael Fuxen zusammen. Tawerns Trainer Erhard Gross enttäuschte der Punktgewinn hingegen: „Für uns war es sehr unglücklich. Wir bekommen in der Nachspielzeit den Gegentreffer nach einem schnell ausgeführten Freistoß, als wir noch eine Mauer stellen. Da hat uns Sirzenich auf dem falschen Fuß erwischt. Wir hatten klare Torchancen, versäumen es aber das 2:0 zu machen. Für uns fühlt sich das Unentschieden eher wie eine Niederlage an.“ 

SV Trier-Irsch II - FC Könen II 2:0 (1:0)

Trotz einer rund 50-minütigen Überzahl musste sich der FC Könen II dem SV Trier-Irsch II geschlagen geben. In der 39. Spielminute ging der Aufsteiger dank Marco Döring in Führung. Der Jubel hielt aber nicht lange, denn nur zwei Minuten später verwies der Unparteiische einen Irscher mit Rot des Feldes. Auch in Unterzahl hielt die SVI-Reserve den Gästen aus Könen stand. Mehr noch, denn in der Schlussminute erhöhte Lucas Konz zum 2:0-Endstand. 

SG Obermosel Nittel II - SG Saarburg II 3:2 (1:1)

Die Saarburger Reserve konnte nicht an den 5:0-Erfolg der Vorwoche anknüpfen und musste sich der SG Obermosel Nittel II mit 3:2 geschlagen geben. Die SGO hingegen sicherte den nächsten Sieg und klettert damit auf den vierten Tabellenplatz. Sebastian Hein köpfte die Hausherren nach einem Standard in Führung (23.). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Louis Nohn (39.), brachte Niko Scheuer die SGO-Reserve nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel erneut in Führung. In der 78. Minute war Scheuer nach Hein-Vorlage erneut zur Stelle und baute den Vorsprung auf 3:1 aus. Leo Vennemann sorgte mit einem Distanzschuss für den 2:3-Endstand (82.).

DJK St. Matthias II - SV Filzen-Hamm 2:1 (0:0)

Erster Saisonsieg für die DJK-Reserve; erste Niederlage für den Aufsteiger aus Filzen-Hamm. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Filzens Jasin Latifi die Gäste in Führung (68.). Im Anschluss zeigte sich jedoch der mittlerweile vergrößerte Mattheiser Kader. Neuzugang Kevin Flesch glich für die Matteiser aus (74.) und in der 85. Minute glückte Maik Schulz, einem weiteren Neuzugang, der 2:1-Siegtreffer (85.). „Es war am Anfang ein ausgeglichenes Spiel, weil beide Mannschaften 100-prozentige Chancen vergeben haben. Wir fanden in der ersten Halbzeit spielerisch nicht rein, kämpften uns aber ins Spiel. Nachdem Filzen verdient in Führung gegangen ist, haben wir den Ball endlich gut laufen lassen“, erklärte Mattheis-Coach Josef Karthäuser.

TuS Trier-Euren II - spielfrei

Kommentieren