04.10.2019

Nachberichte, A-Klasse: Duo baut Führung aus

Ehrang und Sirzenich dominieren weiterhin die Liga

Obwohl sich die beiden Topteams aus Ehrang und Sirzenich jeweils siegreich behaupten konnten, bewiesen ihre glücklosen Gegner große Moral und boten jeweils ihrem starken Gegenüber mächtig Paroli. Zufrieden war somit auch Zewens Trainer Patrick Zöllner: „Wir haben lange dagegengehalten und sehr engagiert gespielt. Am Ende hat sich die Qualität aber dann doch durchgesetzt, insbesondere durch Andre Thielen.“ 

SG Osburg - DJK Pluwig-Gusterath
2:1 (1:1)
Seit fünf Spielen in Folge nun schon ungeschlagen, behielt Osburg schließlich auch in Pluwig die Oberhand und gewann das Lokal-Derby am Ende knapp mit 2:1. Für Pluwig ein schmerzhafter Dämpfer, zeigte sich auch DJK-Trainer Aimé Kinss unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Ich bin natürlich sehr unzufrieden mit der Leistung meiner Jungs. Wir können es besser, das weiß ich und auch in diesem Spiel ist mehr möglich gewesen.“ Nachdem Pluwig nach einer guten halben Stunde via Foulelfmeter dank Christian Guth in Front ging, glich Nicolas Steinbach kurz vor dem Pausentee zum 1:1 aus. Fünf Minuten vor Schluss stemmte Osburg nun endgültig die Siegerfaust in den heimischen Abendhimmel, als Nico Thömmes mit dem 2:1 alles klar machte.

SV Wasserliesch - FC Könen
4:3 (3:1)
Im Derby zwischen Wasserliesch und Könen behielt am Ende die heimische Victoria die Nase von und schlug Grün-Weiß knapp mit 4:3. Bereits nach 20 Minuten lag Wasserliesch nach Toren von Philip Seer und Kevin Bernhard mit 2:0 in Front, ehe Sahel Djedda für Könen nach einer halben Stunde den 1:2-Anschluss bescherte. Kurz vor der Pause stellten die Hausherren jedoch den alten Abstand wieder her, nachdem Dominik Mainzer mit dem 3:1 zum großen Jubel ausholte. Auch nach Wiederanpfiff hatte der Platzhirsch zunächst die besseren Spielanteile und erhöhte vier Minuten nach dem Seitenwechsel dank Kevin Bernard sogar auf 4:1. Hitzig war dagegen die Schlussphase: Erst kassierte die Victoria an Philip Seer einen Platzverweis, anschließend drehte Könen noch einmal auf und markierte in der Nachspielzeit nach Treffern von Dennis Thon und Marcel Herrig den 3:4-Endstand.

SV Sirzenich - SG Kordel
3:1 (2:0)
Kordel darf zufrieden sein und das trotz einer 1:3-Pleite beim Tabellenzweiten aus Sirzenich. Die Elf um Trainer Klaus Grüber bot dem Topteam lange Zeit Paroli. Und dennoch ging der SVS nach 20 Minuten dank Aleks Klodt mit 1:0 in Führung. Das zweite Tor für den Platzhirsch, und das kurz vor der Pause, steuerte Joshua Bierbrauer bei. Kordel gab aber nicht auf und kämpfte sich mit reichlich Leidenschaft zurück. 20 Minuten vor Schluss sogar mit Erfolg, als Michael Eschmann für den 1:2-Anschlusstreffer sorgte. Bitter dagegen war der zweite Durchgang für Kordel durch einen Platzverweis für Marc Willems kurz vor Schluss sowie der endgültige Genickbruch durch das Tor von Joshua Bierbrauer in der Nachspielzeit. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben uns gegen Sirzenich sehr gut verkauft“, sagte SGK-Trainer Klaus Grüber.

SV Tawern - SG Serrig
3:1 (2:1)
Nach zwei Pleiten in Folge fand Tawern im Heimspiel gegen Saarburg wieder auf die Siegerstraße zurück und gewann am Ende verdient mit 3:1. Dabei begann Saarburg die Partie gar nicht mal so übel. Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste dank Simon Ollinger in Führung. Drei Minuten später jedoch gab Tawern die passende Antwort, als Patrick Ostermann den Ausgleich herbeisteuerte. Weitere Treffer folgten von Johannes Weber (20., 85.) und der Sieg war perfekt, trotz eines Platzverweises für Tobias Weber. „Es war jetzt kein tolles Fußballspiel, aber unterm Strich bin ich mit dem Ergebnis schon sehr zufrieden,“ so SVT-Trainer Thomas Konz. 


SG Zewen - FSG Ehrang/Pfalzel
2:5 (1:1)
Sieben Tore, ein enttäuschter Verlierer und ein Tabellenführer, der dank eines 5:2-Siegs bei heimstarken Zewenern die Pole Position der Liga behaupten konnte. Dennoch dürfen sich die Gastgeber trotz hoher Pleite einmal mehr auf die eigene Schulter klopfen. Die Leistung phasenweise stark, konnte Zewen dem Liga-Primus Paroli bieten. Ehrang tat sich zunächst sichtlich schwer und ging erst nach einer halben Stunde durch einen Foulelfmeter von Michael Hensel mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause glich Zewen jedoch durch einen weiteren verwandelten Foulelfmeter dank Michael Blau zum 1:1 aus. Deutlich war dann der zweite Durchgang, wo Ehrang kurzen Prozess machte, obwohl Zewen noch einmal ausgleichen konnte. Die Tore der zweiten Halbzeit schossen André Thielen (2), Jason Pütz und
Michael Hensel. Zewens zwischenzeitlicher Ausgleich zum 2:2 erzielte Dennis Gasteier nach einer Stunde. 

Kommentieren