Virtueller DFB-Pokal in Fifa 21

DFB-ePokal – noch bis 18. Dezember anmelden

23. November 2020, 10:31 Uhr

Copyright: DFB

Am 21. November ist der erste DFB-ePokal offiziell gestartet. Dabei kämpfen die Vereine auf virtuellem Rasen, um den Titel. Das Beste: Auch Amateure sind zugelassen und können in den Farben ihres Heimatvereins für die große Pokalüberraschung sorgen. Noch bis zum 18. Dezember sind Anmeldungen möglich.

Als erster Fußballnationalverband der Welt hat der DFB einen bundesweiten eFootball-Pokal von der Basis bis in den Profibereich ins Leben gerufen. Das bedeutet, dass nicht nur professionelle Zocker, sondern auch absolute Amateure für den ersten DFB-ePokal zugelassen sind. Das Turnier unterteilt sich dabei in drei Phasen: Qualifikation, Hauptrunde und dem Finale in der Hauptstadt, in dem acht Team pro Konsole im Spiel „Fifa 21“ auf den Konsolen Playstation 4 und XBox One um den Titel kämpfen. 

Wie funktioniert der DFB-ePokal?

Am 21. November ist der erste Deutsche e-Fußball-Pokal nun offiziell gestartet, doch noch bis zum 18. Dezember können sich Spieler für anmelden. Dafür ist lediglich eine Registrierung auf dfb-efootball.de nötig. Anschließend könnt ihr euer Team erstellen, einen Namen und Logo auswählen und euch je nach Bundesland für eines der vier Qualifier-Turniere (Nord, Ost, Süd und West) anmelden. Einzige Voraussetzung: Auch der virtuelle Fußball ist ein Teamsport, weshalb ihr mindestens drei, maximal fünf Spieler pro Team haben müsst.

Gespielt wird Online im 90er-Modus von Fifa 21. Aufgrund der behördlichen Bestimmungen zum Infektionsschutzgesetz und der fehlenden technischen Möglichkeiten werden aktuell pro Partie drei Runden 1vs1 ausgetragen. Wollt ihr mit eurem Team gewinnen, müsst ihr zwei der drei Spiele gewinnen. Zum genauen Ablauf der einzelnen Turniere und den verschiedenen Möglichkeiten ins Finale einzuziehen, informiert die Seite dfb-efootball.de.

Was kann ich gewinnen?

Die Spieler aus dem Siegerteam verdienen sich einen Platz in der eNationalmannschaft und treten somit für Deutschland beim FIFA eNations Cup an. Des Weiteren besteht die Chance, von den Profiklubs der Bundesligisten entdeckt zu werden. Gleichzeitig schüttet der DFB auch Preisgelder in Höhe von rund 50.000 Euro aus. Der Sieger des Cross-Konsolen-Finales erhält 25.000 Euro als Siegprämie.

Alle weiteren Informationen zum ersten DFB-ePokal gibt es auf dfb-efootball.de.

Kommentieren