06.12.2019

Trainer-Interview, B-Trier/Saar: Sebastian Herz – SV Trier-Olewig

„Ein Dreier muss möglich sein“

11ER: Nach der 1:8-Hinspielpleite konnte man sich im Rückspiel gegen Euren einen Punkt sichern. Wie zufrieden sind Sie mit diesem Punktgewinn?
Sebastian Herz: Für uns war es ein Bonuspunkt, den wir so nicht eingeplant hatten. Das ist toll. Mit Rene Jahn und Mike Gaugler haben Euren zwei Topspieler gefehlt, aber das ist bei uns personell nicht anders. In der ersten Halbzeit waren wir klar besser und müssten eigentlich vier oder fünf Tore machen. Euren kann auch eines machen, aber gehen wir mit 5:1 in die Pause, beschwert sich keiner. In der zweiten Halbzeit waren wir dann nicht mehr so gut und Euren stand besser. Der Elfmeter war fragwürdig und ärgerlich, weil ich nicht glaube, dass Euren ein Tor aus dem Spiel heraus geschossen hätte. Hätte uns das jemand vor dem Spiel gesagt, hätten wir den Punkt direkt unterschrieben. Von daher sind wir zufrieden.

11ER: Zwischenzeitlich verlor Ihre Mannschaft acht Spiele in Folge. Zuletzt gab es einen Sieg gegen Kanzem und das Remis gegen Euren. Auch gegen Ehrang und den VfL Trier verlor man nur knapp. Woran liegt dieser Aufwärtstrend?
Sebastian Herz: Wir hatten eine extreme Verletztenmisere. Gegen Nittel und Irsch haben uns elf bis zwölf Spieler gefehlt, was bei unserem kleinen Kader für extra Probleme sorgte. Von diesen Verletzten sind jetzt einige zurück. Mit Dominik Homola haben wir auch einen Neuzugang, der uns direkt weiterhilft, aber erst seit drei Wochen dabei ist und das Spiel gegen Euren berufsbedingt verpasste. Es ist super, dass uns die Jungs von der Zweiten ausgeholfen haben, doch der Unterschied zur B-Klasse ist eben groß. Zwischenzeitlich hat es uns auch am nötigen Glück gefehlt. Gegen Mattheis, Ehrang und den VfL waren es enge Spiele, die man nicht verlieren muss. 


11ER: Nach vier Punkten in den letzten beiden Wochen geht es im letzten Spiel des Jahres zur SG Hochwald II. Mit 14 Punkten ist man weiterhin stark abstiegsgefährdet. Zählt gegen einen direkten Konkurrenten nur ein Sieg?
Sebastian Herz: Ganz klar. Unser Ziel ist es immer noch, so schnell wie möglich so viele Punkte wie möglich für den Klassenerhalt zu sammeln. Entscheidend wird vor allem sein, wie wir aus der Winterpause kommen. Ein Dreier gegen die Hochwald ist jedoch möglich, muss sogar möglich sein. 

11ER: Hat sich das Spielsystem des SV Olewig in den letzten Wochen verändert?
Sebastian Herz: Wir haben uns schon defensiver aufgestellt und spielen jetzt in einem 4-5-1-System mit nur einer Spitze. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG Hochwald II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Trier-Olewig

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)