05.04.2019

Kreisliga B-Trier/Saar, Trainer-Interview: Michael Kohns – SG Nittel

„Saisonstart nicht verkraftet“

11ER: Sie übernahmen das Traineramt vor dem Spiel gegen Wasserliesch. Wie kam es zum Wechsel?
Michael Kohns: Zunächst einmal bin ich nur interimsweise Trainer. Dabei haben wir die Arbeit aber auf mehreren Schultern verteilt. Ich wurde Ende des letzten Jahres angefragt, ob ich unterstützend eingreifen könnte, weil die sportliche Entwicklung des Vereins in den letzten drei, vier Jahren in einem Abwärtstrend ist. Wir haben dann ein Organisationsteam gegründet, das aus fünf Leuten besteht und sich nur um die Entwicklung des Fußballs im Senioren- und Jugendbereich kümmert. Daran arbeiten wir seit ein paar Monaten und haben schon einige Strukturen verändert, um zielgerichteter arbeiten zu können. Es freut mich, dass wir auch viele junge Leute rekrutieren konnten, die den Verein in Zukunft leiten werden. Das ist aber ein Prozess der Jahre oder Jahrzehnte dauern kann. Wir sind diesen Weg bereits in den 90er-Jahren erfolgreich gegangen, was wir wiederholen wollen. Ralf Reger und Torsten Konter haben die Mannschaft letzten Freitag vor dem Training informiert, dass sie nicht weitermachen wollen. Es sieht nun so aus, dass ich mit unserem Co-Trainer Manuel Kugel ein Training in der Woche leite, das andere leitet Karl-Heinz Grün, ein ehemaliger BGL-Spieler. Die Spiele betreue ich mit meinem Team.


11ER: Gegen Saartal II verlor man in einem wichtigen Spiel. Wie kam es zu einem solchen Ergebnis?
Michael Kohns: Die Mannschaft befand sich von Saisonbeginn an in einer Spirale. Die ersten Niederlagen kamen unerwartet und dann fragt man sich, wie es dazu kommen konnte. Danach kommt eine gewisse Unzufriedenheit und die Trainingsbeteiligung nimmt ab. Die Mannschaft hat den Saisonstart überhaupt nicht verkraftet. Nach der Winterpause zeigte man in Olewig ein richtig gutes spiel und dachte schon, man hat den Bock umgestoßen. Auch in Irsch war es ein gutes Spiel, das man eigentlich gewinnen muss. Schoden war dann ein Rückfall in alte Zeiten. Da hat einfach gar nichts gepasst; völlig unerklärlich. Aber so ist dass dann eben.

11ER: Ayl rutschte zuletzt auf den Relegationsplatz ab, ist aber noch punktgleich. Wie schätzen Sie den SVA ein?
Michael Kohns: Es wird ein reines Abstiegsduell. Ich erwarte von meiner Mannschaft einen Fight und dass sie alles reinhaut, um nicht in die C-Klasse zu müssen. Das Gleiche gilt aber auch für Ayl. Sie werden bissig und mit viel Laufbereitschaft versuchen, die Punkte in Ayl zu behalten. Wir werden unsererseits alles in die Waagschale werfen, um drei Punkte mit an die Obermosel zu nehmen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Aufstellungen

SV Ayl

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Nittel

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)