„Müssen in jedem Spiel hochkonzentriert sein“

Interview, B-Trier/Saar: Benny Weiler – SSG Mariahof

„Müssen in jedem Spiel hochkonzentriert sein“

17. September 2020, 00:00 Uhr

Zu dieser Saison in die B-Klasse aufgestiegen, verbuchte die SSG Mariahof in zwei Spielen bislang drei Punkte. Eine ordentliche Ausbeute auf der sich SSG-Coach Benny Weiler nicht ausruhen möchte. Der Grund: Weiler sieht in Bezug auf die Anforderungen der neuen Klasse punktuell noch Nachholbedarf bei seiner Mannschaft.

11ER: Hallo Herr Weiler, nochmals Glückwunsch zum Aufstieg in die B-Klasse. Die ersten beiden Spieltage liegen nun hinter Ihrer Mannschaft. Wie zufrieden sind Sie mit den bisher gezeigten Leistungen? Welchen Eindruck haben Sie von der neuen Klasse?
Benny Weiler: Vielen Dank. Wir sind froh es geschafft zu haben und dass es trotz der Corona-Pause geklappt hat. Der Start war ehrlich gesagt anders, als erwartet. Ich dachte wir hätten mehr Chancen gegen Olewig und dafür mehr Probleme mit Pellingen. Jetzt war es genau andersrum. Es sind in der B-Klasse völlig andere Spiele, denn anders als in der C-Klasse stellt sich gegen uns keine Mannschaft einfach nur hinten rein. Man muss den Kampf annehmen und in jedem Spiel 100 Prozent Leistung bringen, denn in dieser Klasse kann eigentlich jeder gegen jeden gewinnen. Oder eben verlieren. Wie gesagt, ich dachte, gegen Olewig sind drei Punkte drin und gegen Pellingen, die im letztem Jahr im oberen Mittelfeld standen, wird es sehr schwer, zu punkten.

11ER: Was muss Ihre Mannschaft leisten, um in der neuen Klasse bestehen zu können?
Benny Weiler: Die Einstellung muss stimmen und dann gilt es, in jedem Spiel hochkonzentriert zu sein. Wir müssen noch taktisch arbeiten und uns verbessern. In der C-Klasse konnte wir manche Spiele nur durch individuelle Klasse gewinnen, aber das können wir uns jetzt nicht mehr erlauben. Es wird als Trainer meine Aufgabe sein, die Mannschaft in diesem Bereich weiterzuentwickeln.

11ER: Wo genau sehen Sie noch taktischen Nachholbedarf?
Benny Weiler: Zunächst in unserer Defensivarbeit. Da müssen wir besser verschieben und arbeiten auch schon daran. Unser Aufbauspiel muss ebenfalls besser werden. Wir müssen lernen uns in Ruhe durchzukombinieren. Wir wollen außerdem an unseren Standards arbeiten.

11ER: Im letzten Spiel gegen Franzenheim sah es aus, als hätten sie schon mehrere Varianten einstudiert…
Benny Weiler: Das ist richtig. Nico Geib schießt bei uns die Ecken und gibt vor, was gespielt wird. Wir haben am Freitag vor dem Spiel ein paar Dinge geübt und konnten dann am Sonntag schon auf fünf Varianten zurückgreifen. Da brauchen wir aber noch mehr Übung. Wir wollen auch Versuchen verschiedene Varianten für Freistöße einzuüben und den Gegner zu überraschen. Standards sind Gelegenheiten mit denen man aus dem Nichts ein Tor erzielen kann. So etwas kann wichtig werden.

11ER: Im kommenden Spiel wartet mit dem SV Krettnach eine erfahrene B-Klassen-Mannschaft, die nicht optimal gestartet ist. Was erwarteten Sie für einen Gegner?
Benny Weiler: Krettnach spielt schon länger beständig mal weiter oben, mal weiter unten in der B-Klasse. Sie haben wahrscheinlich einen besseren Start erwartet, aber wohl gegen Wawern einen rabenschwarzen Tag erwischt. Gegen Olewig hat Krettnach noch in der 86. Minute mit 3:1 geführt und spielt am Ende noch unentschieden. Darüber werden sie sich bestimmt geärgert haben. Sie stehen gegen uns also schon unter Druck und werden sich gegen den Aufsteiger drei Punkte ausrechnen. Ich erwarte daher einen Gegner, der uns von Anfang an unter Druck setzen will und alles daran legt, um zu gewinnen.

11ER: Wie wird am Wochenende im Kader fehlen? Wer kommt zurück? Ihr Torwart verletzte sich gegen Franzenheim – ist er wieder einsatzbereit?
Benny Weiler: Fabian Schramm hat zum Glück nur eine Prellung, wird die nächsten beiden Wochen aber aussetzen müssen. Patrick Ehmann wird ihn wieder vertreten. Fehlen werden auch noch unsere Langzeitverletzten Michael Weiland und Vincent Wick. Michael wird wahrscheinlich nächste Woche mit dem Lauftraining beginnen können, Vincent fällt bis Dezember aus. Vor der Rückrunde können wir also nicht mit ihm rechnen.

Kommentieren