„Wir haben jetzt einen guten festen Kader“

Interview, B-Mo/Ho: Patrick Quary – TuS Schweich II

„Wir haben jetzt einen guten festen Kader“

17. September 2020, 00:00 Uhr

Mit sechs Punkten aus zwei Spielen ist Saisonauftakt der Schweicher Mosella geglückt. Anteil daran haben auch die Veränderungen am Kader, der in diesem Jahr breiter aufgestellt ist. Eine feste Zielsetzung gibt es laut Trainer Patrick Quary dennoch nicht.

11ER: Herr Quary, Ihre Mannschaft ist mit zwei Siegen perfekt gestartet. Wie zufrieden sind Sie mit diesem Saisonstart?
Patrick Quary: Wenn man sechs Punkte in zwei Spielen gewinnt, kann man nur zufrieden sein. Spielerisch haben wir noch Luft nach oben, dafür hat die Einstellung bisher immer gepasst. Leider hatten wir in beiden Spielen Phasen von 15 Minuten, in denen wir nachgelassen haben. Jetzt müssen wir daran arbeiten, die Konzentration über 90 Minuten zu halten.

11ER: Wo sehen Sie den Grund für diese Schwächephasen?
Patrick Quary: Wir hatten ja eine lange Pause, da müssen die Jungs erstmal wieder in den Wettkampfmodus kommen. Wir haben jetzt einen guten festen Kader und können also gezielt an diesen Problemen arbeiten.

11ER: Sie haben den Kader angesprochen. Wie hat sich dieser verändert? Immerhin gibt es in diesem Jahr ja sogar eine vierte Seniorenmannschaft beim TuS Schweich.
Patrick Quary: Wir haben viele Spieler aus der Jugend hochbekommen und mit Björn Kraus, Yannick Sklarski und Jonas Koch sind jetzt auch drei Spieler der ersten Mannschaft in unserem Kader eingeplant. Wir sind also breit und qualitativ gut aufgestellt, haben dadurch viel Konkurrenzkampf im Kader. Und Konkurrenz ist immer gut für eine Mannschaft. Das hat man in den ersten beiden Spielen gemerkt.

11ER: Hat sich mit der Größe und Qualität des Kaders auch die Zielsetzung verändert?
Patrick Quary: Wir haben uns keinen festen Platz als Ziel gesetzt, aber wir wollen oben mitspielen. Wir haben schon im letzten Jahr gezeigt, dass wir bei den Mannschaften, die ganz oben stehen, mithalten können. Problematisch war unsere Konstanz und das wir gegen Mannschaften von unten zu viele Punkte liegen gelassen haben.

11ER: Welchen Eindruck haben die aufgerückten Jugendspieler bisher hinterlassen?
Patrick Quary: Die Jungs haben es bisher super gemacht. Am Wochenende haben auch zwei von Anfang an gespielt. Valentin Frick hat zwei Tore geschossen und Lennart Wirz hat seine linke Seite komplett zugemacht. Auch die anderen Jungs haben bisher tolle Leistungen gezeigt. Das wundert mich nicht, denn sie sind in jedem Training immer mit Vollgas dabei.

11ER: Nun wartet der SV Leiwen-Köwerich. Was für einen Gegner erwarten Sie mit dem ehemaligen Bezirksligisten?
Patrick Quary: Wir haben im letzten Jahr zwei Mal gegen ihre zweite Mannschaft verloren, werden sie also nicht unterschätzen. Wir müssen auf uns schauen und versuchen unser Spiel auf den Platz zu bringen. Wenn dann wieder die Einstellung passt, bin ich guter Dinge, dass wir drei Punkte gewinnen können.

11ER: Gibt es personelle Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche?
Patrick Quary: Mit Markus Oltmanns und Michael Heinz werden Spieler zurückkommen. Aufgrund von ein paar Verletzten kann es aber auch sein, dass wir Spieler an die erste Mannschaft abgeben müssen.

Kommentieren