13.03.2020

B-Trier/Saar, Trainer-Interview: Tobias Spruck – SV Trier-Irsch

11ER: Die Saison geht wieder los und damit ist auch die Vorbereitung des SV Trier-Isch beendet. Wieso haben Sie fast ausschließlich höherklassige Mannschaften als Testspielgegner gewählt?
Tobias Spruck: Das haben wir im Sommer auch gemacht und uns diesmal auch dafür entschieden. Mein Co-Trainer Philipp Hermes und ich sind der Meinung, dass wir in den Spielen, in denen wir am meisten gefordert sind, auch am meisten lernen können. Deshalb waren diese Gegner bewusst gewählt. Mit dieser Entscheidung sind wir froh, denn es waren viele gute Spiele, die uns weiterbringen werden. 

11ER: Wie ist die Vorbereitung allgemein gelaufen? War die Trainingsbeteiligung ansprechend?
Tobias Spruck: Im Winter ist das ja immer noch eine andere Sache, da dort meist viele krankheitsbedingte Ausfälle hinzukommen. Es kamen aber einige Verletzte nach und nach zurück und wir konnten deshalb gut trainieren. Wir konnten ein paar taktische Varianten einstudieren und die Testspiele waren, wie gesagt, gut. Zudem hatten wir ein paar Teamevents. Alles in allem war es eine ganz gute Vorbereitung. 


11ER: Florian Meo spielt eigentlich in der zweiten Mannschaft, sammelte in der Vorbereitung aber einige Einsatzminuten. Konnte er sich für die erste Mannschaft empfehlen?
Tobias Spruck: Florian ist der Kapitän der zweiten Mannschaft und spielt dort sehr gut. Wir haben einen engen Austausch mit dem Trainerteam der zweiten Mannschaften und hatten auf seiner Position einen Platz frei. Er hat seine Chance genutzt und es in den Testspielen super gemacht. Er ist gut drauf und macht seine Sache gut. Er wird also weitere Chancen bekommen. Wir haben in den Testspielen auch versucht, Spielern aus der A-Jugend wie Niklas Scheuer, Thomas Walter und andere nach und nach zu integrieren. Das wollen wir in den restlichen Spielen fortsetzen, damit im Sommer der Sprung in den Seniorenbereich leichter fällt. 

11ER: Der VfL Trier zählt zu den Verfolgern der Top Drei. Zum Auftakt ins neue Jahr verloren die Heiligkreuzer
jedoch gegen Pellingen. Was für einen Gegner erwarten Sie an diesem Wochenende?
Tobias Spruck: Es stimmt, der VfL ist einer unserer ärgsten Verfolger. Gerade deshalb wollen wir zuhause gewinnen. Beide Mannschaften haben eine ähnliche Spielanlage und zählen zu den spielstarken Teams. Ich finde es aber gut, solch einen schweren Auftakt zu haben. Es treffen auf jeden Fall zwei Mannschaften aufeinander, die gewinnen wollen. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Trier-Irsch

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

VfL Trier

Noch keine Aufstellung angelegt.