29.11.2019

B-Trier/Saar, Trainer-Interview: Tobias Spruck – SV Trier-Irsch

„Spiel hat besonderen Reiz“

11ER: Am letzten Wochenende konnten Sie erneut das Irsch-Kernscheid-Derby für sich entscheiden. Wie kam es dazu?
Tobias Spruck: Es war, wie wir uns dachten, sehr eng. Kernscheid hat es in der ersten Halbzeit gut gemacht. Da haben sich beide Mannschaften ein bisschen neutralisiert. In der zweiten Hälfte schlossen wir früh einen guten Spielzug zur Führung ab. Dann haben wir noch einen Elfmeter verschossen und einen genutzt. Am Ende war der Sieg verdient. Unruhe kam auf dem Platz nicht auf. Das Derby hat Spaß gemacht.

11ER: Dank der Niederlage von Pellingen konnten Sie sich mit den Top Drei absetzen. In welchen Bereichen kann sich Ihre Mannschaft noch verbessern?
Tobias Spruck: Wir hatten vor der Saison gesagt, dass wir unter die Top Drei wollen. Da stehen wir jetzt. Für uns ist es eine Saison, in der wir viel lernen wollen. Wir haben es bisher immer besser geschafft, den Stil, den wir spielen wollen, durchzusetzen. Da müssen wir aber weitere Schritte gehen und immer weiter lernen. So konnten wir aus der Niederlage in Pellingen einige Erkenntnisse für unser Spiel ziehen. Außerdem wollen wir im kommenden Jahr schon den Jahrgang einbauen, der zur kommenden Saison rauskommt. 


11ER: Jeffrey Imade zählte in der letzten Saison zu den absoluten Stammkräften. Wieso kam er bisher nur vermehrt in den vergangenen Wochen zum Einsatz?
Tobias Spruck: Jeffrey hat uns studienbedingt gefehlt. Er studiert Jura und konnte wegen der Vorbereitung auf das erste Staatsexamen nicht spielen. Zwischendurch hat er aber einige Einsätze für die zweite Mannschaft absolviert. Es war auch klar, dass er zurückkehrt. Er hat jetzt wieder die nötige Fitness, um ihn bedenkenlos reinzuwerfen. Deshalb hat er zuletzt auch häufiger gespielt. 

11ER: Die SG Nittel rangiert auf Rang zwei, doch am vergangenen Wochenende verkürzten sie den Abstand auf einen Punkt. Im Hinspiel teilte man sich die Punkte – was erwarten Sie im Rückspiel?
Tobias Spruck: Nittel ist eine spielerisch starke Mannschaft und im Hinspiel ging es phasenweise hin und her. Es war auch ein sehr schnelles Spiel. Ich denke, es treffen erneut zwei Mannschaften aufeinander, die Fußball spielen wollen. Mit einem Sieg können wir vorbeiziehen, das hat einen besonderen Reiz. Es wird eine richtig schwere Aufgabe, Ehrang eine Woche später auch. Wir sind heimstark, haben nur einmal Unentschieden gespielt und wollen die Punkte im Rückspiel am liebsten hierbehalten. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Trier-Irsch

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Nittel

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)