22.11.2019

B-Trier/Saar, Trainer-Interview: Lucas Heck – FSG Ehrang/Pfalzel II

„Nicht auf das Hinspiel berufen“

11ER: Gegen den SV Ayl glückte Ihrer Mannschaft der zweite 4:2-Sieg in Folge. Was für ein Spiel war es gegen den SVA?
Lucas Heck: Es war das erwartet schwere Spiel. Der Platz war sehr tief und ordentliches Fußballspielen kaum möglich. Man muss auch sagen, dass Ayl in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft war. Wir haben – wie so oft – die erste Halbzeit verschlafen. In der Pause haben wir unsere Fehler aber klar angesprochen. Die Jungs haben das dann perfekt umgesetzt. In der zweiten Halbzeit waren wir klar besser und haben am Ende auch verdient gewonnen. 

11ER: Momentan stehen drei Siege in Folge zu Buche. Bis auf eine Schwächephase zu Saisonbeginn zeigten man gute Leistungen. Wie bewerten Sie die bisherige Spielzeit?
Lucas Heck: Nach der letzten Saison hatten wir 28 Punkte und liegen jetzt schon bei 24. Damit können wir grundsätzlich zufrieden sein. Es hätten mehr sein können, aber bisher konnten wir nicht zweimal hintereinander mit der gleichen Aufstellung spielen. 


11ER: Offensiv zeigte man bisher gute Leistungen und stellt mit Stefan Zunker und Maximilian Lieser zwei torgefährliche Stürmer. Defensiv zeigte man sich jedoch anfällig. Liegen die Gründe dafür auch in der ständig wechselnden Aufstellung?
Lucas Heck: Ja. Mit Peter Wengler, Asmeron Habte und mir fehlen derzeit allein drei Innenverteidiger. Deshalb müssen wir vor den Spielen immer schauen, wer uns zur Verfügung steht und die Defensive dementsprechend stabil zusammensetzen. Mit unserem Torwart Pascal Gouverneur haben wir hinten eigentlich nur eine Konstante. Dafür machen es die Jungs wirklich gut. Bis auf das Spiel in Krettnach haben wir auch noch keine übermäßig vielen Gegentore pro Spiel kassiert. 

11ER: Im nächsten Spiel wartet Ihr Tabellennachbar. Die SG Pellingen konnte nach schwachem Saisonstart in der Tabelle aufsteigen. Wie schätzen Sie ihren kommenden Gegner ein? Das Hinspiel entschied Ihre Mannschaft schließlich mit 4:1 deutlich für sich.
Lucas Heck: Ich glaube nicht, dass wir uns gegen Pellingen auf das Hinspiel berufen können. Irgendwas muss bei ihnen passiert sein, sonst würden sie jetzt nicht so weit oben stehen. Sie haben ja auch einige Spiele in Folge gewonnen. Pellingen wird definitiv ein starker Gegner und besser sein als im Hinspiel. Wenn wir unsere Stärken auf den Platz bekommen, haben wir gute Chancen, das Spiel für uns zu entscheiden. Wir spielen auf der Heide
und wollen dort all unsere Spiele gewinnen. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG Ehrang/Pfalzel II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Franzenheim/Pellingen

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)