22.11.2019

A-Klasse, Trainer-Interview: Klaus Grüber – SG Kordel

„Nicht chancenloser Außenseiter“

11ER: So richtig entkommen können Ihre Jungs der Nähe zu den Abstiegsrängen momentan nicht. Woran liegt es laut Ihrer Einschätzung, dass man sich so schwertut?
Klaus Grüber: Die Liga ist unglaublich ausgeglichen. Jede Mannschaft besitzt individuelle Qualität und kämpft verbissen. Um Spiele zu gewinnen, ist es nötig, über die kompletten 90 Minuten eine kompakte Leistung abzurufen, Schwächephasen werden eiskalt bestraft. Schaffen wir es kontinuierlich, so diszipliniert und engagiert zu spielen wie zuletzt gegen Könen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir uns etwas von unten absetzen können. 

11ER: Mit erst 18 Toren zeigt sich Ihre Mannschaft bis dato nicht wirklich in bester Torlaune. Ist die Taktik zu defensiv ausgerichtet oder traut man sich offensiv einfach nur zu wenig?
Klaus Grüber: Dass wir uns zu wenig trauen, würde ich nicht sagen. Wir versuchen zwar, gut organisiert zu stehen, schaffen es aber auch in jedem Spiel, Chancen herauszuspielen. Leider fehlt uns aktuell die nötige Konsequenz, die Bälle auch reinzumachen. Hier müssen wir zwingender werden und einfach geil auf das Tor sein. Das müssen wir dringend verbessern. 


11ER: Wie wollen Sie Ihre Offensive in Schwung bringen und wie wichtig sind Ihnen Bracker und Willems?
Klaus Grüber: Wir müssen variabler spielen, die Positionen öfter tauschen und die Außenbahnen mehr einbeziehen. Wir kommen zu selten in den Rücken der Abwehr und die Fehlerquote beim letzten Pass ist zu hoch. Sven und Marc sind natürlich sehr wichtige Spieler für uns. Gerade Marcs Tore fehlen uns momentan ein Stück. Wir werden ihm helfen, dass der Knoten endlich platzt und er wieder regelmäßig knipst. Sven spielt seine erste Saison bei den Senioren und zahlt oft noch Lehrgeld, obwohl er sehr gute Anlagen hat. Generell zählen wir aber auf alle Spieler, denn nur im Kollektiv werden wir unsere Ziele erreichen. 

11ER: Mit welchen Gefühlen blicken Sie auf das Pluwig-Spiel?
Klaus Grüber: Pluwig ist eine spielstarke Mannschaft mit sehr viel Tempo. Sie haben sowohl Qualität in der Kaderspitze als auch in der Breite und stehen nicht grundlos auf Platz vier. Sicherlich sind wir in diesem Spiel Außenseiter, aber nicht chancenlos. Wir brauchen vor der Pause noch einige Punkte und wir werden auch gegen Pluwig darum kämpfen. 

11ER: Wie sieht es personell aus?
Klaus Grüber: Stand jetzt stehen mir bis auf zwei Spieler alle Jungs zur Verfügung.

Kommentieren