13.03.2020

A-Klasse, Trainer-Interview: Andreas Wagner – SV Sirzenich

„Keinen Druck, aufzusteigen“

11ER: Hallo Herr Wagner, zehn Punkte sammelte Ihre Mannschaft in den vier Spielen vor der Winterpause. Kam die Winterpause eigentlich zum falschen Zeitpunkt?
Andreas Wagner: Für uns hätte es natürlich auch weiter gehen können. Personell hatten wir kaum Probleme, daher haben wir uns die Winterpause jetzt nicht unbedingt herbeigesehnt. 

11ER: Aktuell liegt der SV Sirzenich fünf Punkte hinter Spitzenreiter Ehrang. Glauben Sie noch an den Aufstieg?
Andreas Wagner: Der Aufstieg ist für uns kein Thema. Gegenüber letzter Saison möchten wir uns natürlich verbessern. Platz zwei möchten wir natürlich jetzt schon halten. Wenn sich aber noch einmal die Chance ergibt, oben anzugreifen, dann möchten wir zur Stelle sein. Druck verspüren wir jedoch nicht, der liegt alleine bei der FSG Ehrang. 


11ER: Die Vorbereitung ist bekanntlich nicht die Lieblingszeit eines Fußballers. Wie verlief die Vorbereitung beim SV Sirzenich? Ist das gesamte Personal an Bord?
Andreas Wagner: Die Winterzeit ist natürlich für alle Vereine schwierig, seien es die Witterungsbedingungen oder Personalsorgen aufgrund von Erkrankten. Wir sind dennoch gerüstet. Die gesamte Truppe hat in den Einheiten gut mitgezogen, daher sind wir gewappnet. Zudem haben wir mit Simon Blasius und Nico Herz, die von der DJK St. Matthias zu uns gewechselt sind, weitere Optionen zur Verfügung. Simon Blasius ist ein erfahrener Offensivspieler, während Nico Herz eher in der Defensive eingesetzt wird. 

11ER: Bislang ist Ihre Mannschaft in der Fremde noch ungeschlagen. Woran machen Sie diese ungewöhnliche Statistik der Auswärtsstärke genau fest?
Andreas Wagner: Ich würde nicht unbedingt sagen, dass uns die Spiele auswärts leichter fallen, da ich selbst gerade auch das erste Mal von dieser Serie höre. Wir gehen die Spiele alle gleichermaßen an, daher gibt es keine Faktoren, die diese Serie so erklären könnten. Letztlich glaube ich nicht, dass die Punkteausbeute durch Heim- oder Auswärtsspiele bei uns beeinflusst wird. 

11ER: Zählt für den SV Sirzenich nur ein Sieg in Pluwig, um noch einmal oben angreifen zu können?
Andreas Wagner: Wir möchten in jedem Spiel nach vorne spielen und gewinnen, daher werden wir niemals mit einer taktischen Ausrichtung in ein Spiel gehen, die darauf abzielt, nur ein Unentschieden zu erreichen. Wenn wir die FSG Ehrang noch mal ärgern möchten, dann sollten wir solche Spiele natürlich gewinnen. 

Kommentieren