Bezirksliga, Topspiel-Vorbericht

Wiedersehen mit dem verlorenen Sohn

28. Oktober 2020, 09:00 Uhr

Kapitän, Vorbild und Torjäger in einem: Zeltingens Stürmer Florian Blesius (in blau) will auch gegen Ehrang treffen. Foto:Maximilian Wirkus.

Im Topspiel des zehnten Spieltages stehen sich mit dem SV Zeltingen-Rachtig und der FSG Ehrang/Pfalzel zwei Aufsteiger gegenüber. Die Konstellation könnte unterschiedlicher kaum sein. So reisen die Ehranger als Tabellenführer an die Zeltinger Brücke, während das Team von Coach Kalle Gräfen auf Rang 16 notiert ist und auf einem Abstiegsplatz rangiert.

SV Zeltingen-Rachtig – FSG Ehrang

Von der Papierform her gastiert die FSG Ehrang als hoher Favorit am Moselstrand. Das Team von Trainer Kevin Schmitt hat eine bislang außergewöhnlich starke Saison hingelegt und ist nicht nur bester Aufsteiger im Meisterquartett, sondern sogar Tabellenführer. Mit einem breiten Kader und jeder Menge Qualität in allen Mannschaftsteilen ist unter normalen Umständen ein Gästesieg vorprogrammiert. Doch Zeltingen besitzt ebenfalls Qualität – vor allem nach vorn. Mit Florian Blesius und Yannik Dietz gehört die Doppelspitze mit zu dem besten, was die Bezirksliga zu bieten hat. Mit erst einem Sieg sind die Erwartungen in Zeltingen-Rachtig bislang nicht ganz erfüllt worden. Der 4:3-Auswärtscoup in Wallenborn ist zwar noch in bester Erinnerung, doch zuletzt gab das Team leichtfertig Punkte ab. Reichte es gegen Speicher (3:3) und Nusbaum (2:2) noch zu einer Punkteteilung, so musste man zuletzt gegen Bettingen (1:3), Rascheid (3:4) und Irsch (1:3) alle Zähler dem Kontrahenten überlassen. Doch chancenlos war das Team von Kalle Gräfen nie. So wird sich Gräfen vor allem gegen Tormaschine Lukas Herkenroth etwas Besonderes einfallen lassen müssen, um die Kreise des Ligatoptorschützen einzuengen. Einer, der einst in Zeltingen auf Torejagd ging und jetzt beim Gegner spielt, ist Tim Jakobs. Der 28-jährige Stürmer verbrachte vier tolle Jahre an der Mosel und ist vielen Zuschauern noch bestens bekannt. Zwar legte Jakobs in der Saison 2019/20 eine Zwischenstation bei der SG Wittlich ein, doch insgeheim blieb er immer ein Zeltinger. Von 2014 bis 2017 heuerte der 28-Jährige beim SV Monzelfeld an. Ehrangs Trainer Kevin Schmitt: „Tim kennt die Zeltinger Mannschaft noch gut und hat eine Vergangenheit dort. Für ihn wird das sicherlich ein besonderes Spiel. Gut möglich, dass Tim von Anfang an in die Partie eingebunden sein wird.“ Die Ehranger jedenfalls wollen ihre Siegesserie fortsetzen und auch an der Zeltinger Brücke drei Punkte mitnehmen. Es wäre der vierte Sieg in Folge und der siebte insgesamt.
Zeltingen, Sonntag, 01.11., 15.00h

Kommentieren