Ein Punkt fehlt Kernscheid noch zur Meisterschaft

Vorbericht, Kreisliga C-Trier/Eifel: Kernscheids letzter Schritt

Ein Punkt fehlt Kernscheid noch zur Meisterschaft

26. April 2019, 12:33 Uhr

Spielt in der Innenverteidigung stets einen soliden Part und läuft die Gegenspieler reihenweise ab: Kernscheids drahtiger Kapitän Mathias Birkel (rechts). Foto: Archiv

Der überraschend hohe 7:1-Sieg bei Alemannia Trier legte den Grundstein für ein jetzt in Kürenz über die Bühne gehendes Finale furioso. Denn die SSG Kernscheid benötigt nur noch einen Punkt zur vorzeitigen Meisterschaft und der direkten Rückkehr in die Kreisliga B, aus der sie letzten Sommer abgestiegen ist. Doch der FSV Kürenz möchte mit einer erneut guten Leistung die Kernscheider Meistersause verschieben. 

Es ist angerichtet: Für die Kernscheider Fußballer könnte es bereits das zweite Déjà-vu innerhalb der letzten vier Jahre werden. Nach der Saison 2015/16 stieg das Team letztmalig auf. Nun soll beim Gastspiel in Kürenz der letzte Schritt gegangen werden, um als Meister in der kommenden Saison wieder B-klassig zu sein. Bei nur noch drei ausstehenden Partien haben es die Höhenkicker selbst in der Hand, die Sektkorken knallen zu lassen. Vorausgesetzt, dass wenigstens ein Remis herausspringt. Kürenz‘ neuer Trainer Ralf Fischer blickt auf erfolgreiche Wochen zurück, seitdem die Trainingsintensität wieder angezogen hat. „Die vier Siege aus den letzten fünf Spielen haben uns gutgetan. Wir haben gegen die großen Mannschaften oft unglücklich verloren, aber gezeigt, dass wir diese ärgern können.“ Seitdem verletzte Leistungsträger wie Lukas Spang, Eric Gaber, Kristoffer Möschel oder Patrick Fusenig zurück sind, hat der FSV an Stabilität gewonnen. Auch die Winterneuzugänge Dimitrij Lais, Sven Lentes und Gayth Kamal haben sich schnell integriert. Eine taktische Marschroute hat Fischer seiner Mannschaft noch nicht verordnet, doch er weiß, dass „Kernscheid sehr viel mit langen Bällen auf die Außen spielt und hervorragende Einzelspieler“ hat. Der 25-Jährige, der auch stellvertretender Kapitän und Torwart ist, führt aus, dass „wir Kernscheid defensiv knacken können, wenn man schnell über die Flügel spielt“. Jonathan Blehaut ist als Allzweckwaffe neben Torjäger Dennis Koch immer für ein Tor gut. Fischer: „Spiele wie gegen Zewen, Ehrang oder auch Ralingen haben gezeigt, dass man auch enge Spiele mit Willen und Kampfbereitschaft gewinnen kann. Wir wollen Platz fünf verteidigen – das war auch die Vorgabe von Daniel Knopp vor der Saison.“
TR-Kürenz, So., 28.4., 14.30h

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

FSV Trier-Kürenz

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SSG Kernscheid

Noch keine Aufstellung angelegt.