12.05.2018

Vorbericht, Kreisliga C-Trier/Eifel: Basteln am Konzept

Trainer Weiler verlängert – Kunstrasenplatz beantragt

Für Dennis Millen (rechts) und die SSG Mariahof könnte die Rote Erde am Montessoriweg bald der Vergangenheit angehören. Ein Kunstrasenplatz wird beantragt. Foto: Archiv

Zum Saison-Kehraus geht es sowohl für Mariahof als auch für Kürenz um nichts Entscheidendes mehr. Entschieden ist derweil nur die Trainerfrage bei beiden Teams. Benny Weiler und Daniel Knopp werden auch in Zukunft die sportlichen Geschicke bei ihren Vereinen leiten. Unterdessen ließ Mariahof durchblicken, noch im Sommer den Bau einer Kunstrasenplatzanlage zu beantragen. Platz drei ist indes fix.

So richtig zufrieden ist man auf Mariahof nicht mit dieser Saison. „Am Anfang wollten wir aufsteigen und waren auch auf einem sehr guten Weg. Dann hat die Trainingsbeteiligung merklich nachgelassen und die Ziele gerieten nach etlichen dürftigen Spielen in Gefahr. Es war stets ein Manko, mit oft sechs oder sieben Leuten auf dem Trainingsplatz zu stehen. Am Ende sind wir verdient auf Platz drei gekommen“, bilanziert Spielertrainer Benny Weiler. Für die finale Partie gegen Kürenz erhofft sich Weiler noch mal ein Offensivfeuerwerk und einen gelungenen Abschluss. „Kürenz hat seit dem Nachholspiel gegen uns und deren Sieg kein Spiel mehr verloren und ist gut drauf. Da haben wir noch was gutzumachen.“ So erwarten die Verantwortlichen auf Mariahof noch mal eine Kulisse im dreistelligen Bereich und einen Sieg. „Wir werden nach dem Spiel Freibier ausschenken, ein bisschen grillen und die Mannschaft und die Zuschauer noch mal zusammenholen.“ Weiler selbst wird auch in der kommenden Saison das offensivstarke Team coachen. „Stand jetzt gibt es weder Ab- noch Zugänge. Zwei Mannschaften zu melden ist das Ziel, doch die Kadergröße wird darüber entscheiden, ob es eventuell nur eine Mannschaft geben wird.“ Gegen Kürenz werden Wadim Schirschow und Steven Mayer im Team zurückerwartet. Timo Blumenau wird ab Juli die Vorbereitung auf Mariahof wieder aufnehmen. Für die nahe Zukunft ist der Bau einer Kunstrasenplatzanlage geplant. „Es werden in Kürze Gespräche mit dem Schulamt der Stadt Trier geführt werden. Das Sportamt könnte noch in diesem Jahr darüber entscheiden, ob es in etwa zwei Jahren eine Bezirkssportanlage auf Mariahof geben wird. Das bleibt nur zu hoffen“, sagt Weiler.
TR-Mariahof, So., 13.5., 16.30h

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SSG Mariahof Trier

Noch keine Aufstellung angelegt.

FSV Trier-Kürenz

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)