C-Trier/Eifel, Nachberichte

TSG Biewer – TuS Schweich III 1:1 (1:0)

19. Oktober 2020, 18:15 Uhr

Foto:Archiv

TSG Biewer stoppt Siegesserie der Schweicher Mosella.

Nach drei Siegen am Stück riss die Schweicher Erfolgsserie in Biewer. In einem kampfbetonten Spiel hatte die TSG zunächst Vorteile, die auch im Führungstor ihren Niederschlag fanden. Auf Schnittstellenpass von Kapitän Tino Kinzig hatte Yannik Carl freie Bahn und versenkte die Kugel im Eins-gegen-eins cool (26.). Allein Filip Udrescu hatte zweimal die Möglichkeit, die Führung auszubauen. „In der ersten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft, die zweite Halbzeit war eher ausgeglichen. Doch hinten raus ist es schon ärgerlich, weil wir es versäumt hatten, zwei weitere Tore zu machen“, attestierte TSG-Trainer Sascha Carl seiner Mannschaft eine „super Einstellung und einen Punkt gegen den Tabellenführer“. Als die Partie im zweiten Durchgang zeitweise so vor sich hinplätscherte, kam die Mosella zum Ausgleich. Christian Sawatzki passte auf den eingewechselten Marius Schmitz, der sich die Chance mit einem Sonntagsschuss in den Winkel nicht entgehen ließ – 1:1 (65.). „Bei dem Schuss war selbst Jürgen Klankert machtlos“, befand Carl. In der allerletzten Aktion hätte Biewer den Siegtreffer erzielen können, als ein Freistoß von Carl aus dem Halbfeld bei Udrescu landete, dessen Kopfball vom Schweicher Keeper Niklas Prosotowitz aber von der Linie gekratzt wurde. Ein Schweicher Spieler sah in der 84. Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. Als Erfolg wertete Biewers Trainer Sascha Carl neben dem Ergebnis auch, dass Mosella-Goalgetter Marc Fußnagel komplett aus dem Spiel genommen wurde. „Ich habe nach dem schwachen Spiel in Kürenz eine Reaktion gefordert von den Jungs. Das hat sehr gut funktioniert, die Einstellung war super.“ 

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TSG Trier-Biewer

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

TuS Mosella Schweich III

Noch keine Aufstellung angelegt.