18.03.2017

Trainer-Interview: Andreas Schneider – TuS Schweich II

„Noch nicht gesichert“

11ER: Hallo Herr Schneider, wie zufrieden sind Sie mit der Vorbereitung Ihrer Mannschaft?
Andreas Schneider: Die Vorbereitung ist alles andere als gut verlaufen. Wir haben verletzungsbedingt große Probleme, worunter auch die Trainingsbeteiligung stark gelitten hat. Auch die Testspiele sind nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir konnten somit kaum etwas erarbeiten, wofür die Vorbereitung eigentlich da ist. Daher bin ich alles andere als zufrieden.

11ER: Welches Ziel setzen Sie der Mannschaft bis zum Saisonende?
Andreas Schneider: Der Tabellenplatz mag sicher klingen, ich sehe uns allerdings noch lange nicht in ruhigem Fahrwasser. Die oberste Priorität ist es, den Klassenerhalt zu sichern und schnell einzutüten. Dann wollen wir eine Rückrunde ohne großen Druck und Stress spielen. Das ist unser Ziel. Danach, darüber habe ich den Vorstand und die Mannschaft bereits informiert, werde ich mein Amt als Trainer niederlegen. Dies hat persönliche Gründe, liegt aber auch daran, dass sich Trainingsbeteiligung und die Bedingungen am Wochenende im letzten halben Jahr deutlich zum Negativen entwickelt haben.

11ER: Welche personellen Veränderungen gibt es nach der Winterpause?
Andreas Schneider: Mit Marc Fußangel konnten wir einen Spieler zurück nach Schweich holen. Leider haben wir mit Marc Ossen (studienbedingt) und Ismael Omayrat (Auslandsaufenthalt) zwei Abgänge, die sich schon bemerkbar machen. Auch aus beruflichen Gründen ist die Personaldecke enorm geschrumpft.

11ER: Welchen Gegner erwarten Sie mit dem FCS?
Andreas Schneider: Wir erwarten natürlich einen Gegner, der sich in der Vorbereitung viel erarbeitet hat. Die Spieler verfolgen ein Ziel und wollen noch mal alles geben, um den Klassenerhalt zu erreichen. Der neue Trainer wird außerdem auch noch für neue Impulse im Team der Schöndorfer sorgen, sodass es ein sehr schwieriges, aber auch wichtiges Spiel für uns wird. Wir wollten das Spiel eigentlich gerne verlegen. Diesem Wunsch ist der FCS leider nicht nachgekommen. Dementsprechend erwarte ich auch einen enorm willigen Gegner, um das Ruder noch mal herumzureißen.

11ER: Das heißt, Sie wären mit einem Punkt zufrieden?
Andreas Schneider: Nein, wir haben ein Heimspiel. Da genügt ein Unentschieden nicht. Die Marschroute lautet zuhause immer, auf Sieg zu spielen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TuS Mosella Schweich II

Noch keine Aufstellung angelegt.

FC Schöndorf

Noch keine Aufstellung angelegt.