Oberliga, Nachbericht

SV Waldalgesheim - SV Eintracht Trier 3:3 (0:2)

29. November 2021, 15:46 Uhr

In einem hochklassigen und spannenden Spitzenspiel teilten sich die beiden Mannschaften aus Waldalgesheim und Trier die Punkte.

Vor heimischem Publikum zeigte der SV Alemannia Waldalgesheim eine gute Leistung und übernahm gleich zu Beginn die Spielkontrolle. Die Gäste aus Trier standen jedoch gut und zeigten sich in Manier eines Spitzenreiters abgezockt: Die Hausherren griffen an, doch der SVE konterte über Debrah, der König auf den Weg schickte, welcher SVW-Schlussmann Patria schlug (8.). Auch nach dem Rückstand blieb die Alemannia die feldüberlegene Mannschaft, konnte diese Vorteile aber nicht in Tore ummünzen. Die Trierer holten hingegen das Maximum raus und erzielten durch Dominik Kinscher, der mehrere Gegenspieler stehen ließ, das 2:0 (40.). Im zweiten Durchgang erhöhten die Hausherren den Druck auf das Tor der Eintracht. Eintrachts Schlussmann Wieszolek musste bereits nach drei Minuten einen Schuss von Nik Rosenbaum parieren. Die anschließende Ecke köpfte Serdal Günes (49.) zum Anschlusstreffer ins Tor. Die Waldalgesheimer blieben am Ball und belohnten sich durch Günes (70.), der im Nachsetzen einen Lattentreffer doch noch ins Tor bugsierte. Nur sechs weitere Minuten später traf Nik Rosenbaum nach einem vermeintlichen Handspiel Henk van Schaiks vom Punkt zur Führung (79.). In Rückstand warfen die Trierer nun alles nach vorne und glichen durch Christopher Bibaku zum 3:3 ein (83.). In den Schlussminuten blieb die Partie offen, doch keiner Mannschaft sollte ein weiterer Treffer glücken.

Kommentieren