B-Trier/Saar, Vorbericht

SV Trier-Olewig - DJK St. Matthias

22. September 2022, 08:00 Uhr

Zeit für das Trierer-Derby! In Olewig treffen der heimische SVO und die DJK St. Matthias aufeinander. Foto: Archiv

Derbyzeit in Olewig: Im vierten Heimspiel in Folge empfängt die Elf aus Olewig den Stadtrivalen DJK St. Matthias. Ein Spiel, bei dem es keinen klaren Favoriten gibt und ein umso spannenderes Derby zu erwarten ist.

Der SV Trier-Olewig befindet sich mitten in den Heimspielwochen und läuft gegen die DJK St. Matthias bereits zum vierten Mal in Folge auf dem eigenen Rasen auf. Mit der bisherigen Ausbeute vor heimischem Publikum können die Olewiger zufrieden sein, verbuchte man doch in vier Partien acht Punkte und ist noch ungeschlagen. Baut man diese Serie nun im Derby aus? Gut möglich, doch mit der DJK St. Matthias wartet keine leichte Aufgabe – selbst wenn sich die DJK gerade in einem kleinen Zwischentief befindet. Mit drei Siegen aus den ersten vier Partien etablierten sich die Mattheiser früh in der Spitzengruppe der Liga. Zuletzt folgte jedoch eine Niederlage gegen die SG Obermosel (4:2) und ein Remis gegen den Aufsteiger aus Freudenburg (3:3). Dennoch liegt die DJK noch auf dem fünften Tabellenplatz und damit nur einen Zähler hinter dem kommenden Gegner aus Olewig. Entsprechend erwartet auch SVO-Coach Sebastian Herz eine spannende Partie: „Ich erwarte ein heißes Spiel. Mit Michi Blau hat Mattheis einen super Neuzugang und ansonsten auch eine gute Mischung aus Jung und Alt.“ Als Drittplatzierter wollen sich die Olewiger erneut nicht verstecken, wenngleich die derzeitige Platzierung für Herz eher eine Momentaufnahme darstellt: „Wir haben keine Ambitionen, aufzusteigen, und davon sind wir weit weg. Unser Ziel ist ein gesicherter Mittelfeldplatz, doch wenn wir zuhause spielen, wollen wir auch gewinnen.“ Aufgrund der gezeigten Leistungen verdiente man sich zumindest schon mal den Respekt der Mattheiser, denn DJK-Trainer Markus Thees sieht ein hartes Stück Arbeit auf seine Mannschaft zukommen: „Olewig hat sich anscheinend gut verstärkt, vor allem offensiv. Daniel Schönberger ist in der Rückrunde wieder eingestiegen, Denys Surma kam hinzu plus zwei schnelle ukrainische Außenspieler. Das wird kein leichtes Spiel für uns.“
Das letzte Heimspiel gegen die DJK St. Matthias gewannen die Olewiger mit 3:0, die drei Spiele zuvor gingen allesamt an die Mattheiser (3:2, 0:3, 3:1).
Trier-Olewig, So., 25.09., 14.30h

Kommentieren