B-Trier/Saar, Nachberichte

SV Trier-Irsch - SG Wawern 1:1 (1:1)

26. Oktober 2020, 12:33 Uhr

Foto: Archiv

Die SG Wawern ist für ihr großes Überraschungspotenzial bekannt und stellte dieses auch gegen den Primus aus Trier-Irsch unter Beweis. Mit einem 1:1 beendete man die Irscher Siegesserie von sieben Spielen in Folge.

„Wir waren bestimmt nicht die bessere Mannschaft, aber wir haben sehr defensiv, destruktiv gespielt und gut verteidigt. Irsch kam trotzdem zu einigen Torchancen, aber auch von unserem Torwart war es eine Bombenleistung. Die Jungs haben alles reingeworfen und mit Herz und Leidenschaft gekämpft. Ich bin super zufrieden mit dem Punkt. Den hätten uns die Wenigsten zugetraut“, freute sich Wawerns Trainer Carlo Müller. Andreas Geltz brachte die Gäste beim Spitzenreiter in Führung (18.). In der 34. Minute glich Ulf Möller nach einem Eckball aus. Für Tobias Spruck, Spielertrainer des SVI war es ein ernüchterndes Ergebnis: „Wawern hat es gut gemacht und sich komplett hinten rein gestellt. Wir kassieren durch einen Befreiungsschlag das 0:1, was so nicht passieren darf. Weil wir vorher schon gute Chancen hatten und eigentlich 3:0 führen müssen, war es etwas unglücklich. Wir haben immer wieder Lösungen gefunden, aber häufig war ein Bein dazwischen oder wir konnten die Chance nicht nutzen.“

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Trier-Irsch

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Wawern

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)