Bezirksliga, Vorbericht

SV Speicher – SG Wallendorf

02. Dezember 2021, 13:21 Uhr

Kann den personell gebeutelten Speicherern wegen Verletzung derzeit nicht helfen, ist aber in Gedanken beim Spiel gegen Wallendorf dabei: Marcel Selmane. Foto: Archiv

Auf dem heimischen Kunstrasen will Speicher unbedingt den zweiten Saisonsieg einfahren und im Derby gegen Wallendorf deshalb nichts dem Zufall überlassen.

Nachdem die Kellerpartie in Baustert wegen schneebedecktem Geläuf ausfallen musste, steht der Austragung dieser Partie diesmal nichts im Wege. „Wir wollen Wallendorf mit kämpferischen, aber auch mit spielerischen Mitteln begegnen, sollten aber vor ihren Kontern eine hohe Aufmerksamkeit an den Tag legen. Es steht außer Frage, dass wir das Spiel gewinnen müssen“, hat der Coach der Töpferstädter, Martin Wagener, ein klares Credo formuliert. Artur Poloshenko, Marcel Selmane und auch Tobias Berlin (Knie) fehlen weiterhin aus Verletzungsgründen. Sollte Timo Hoffmann am Donnerstag zweimal negativ getestet werden, wäre auch er wieder spielberechtigt. Raphael Klotz ist nach auskurierter Mandelentzündung wieder am Start. Tommy Hopp ist beruflich verhindert, fraglich ist auch Dillon Jackson. Für Gästetrainer Frank Hermes sei der Gegner, „nicht so schlecht, wie er momentan platziert ist. Sie haben vorn eine gute Qualität, da ist Vorsicht geboten. Ich denke, es wird ein Spiel auf Augenhöhe mit einem knappen Ergebnis. Wir schauen, dass wir die letzten zwei Spiele gewinnen und uns so positionieren, dass wir eine reelle Chance auf den Klassenerhalt haben, wenn es Ende Februar wieder losgeht.“ Andreas Hartmann und Peter Pott fehlen verletzt.
Speicher, Sonntag, 5.12., 15.00h

Kommentieren