Bezirksliga, Vorbericht

SV Konz – SG Geisfeld

24. November 2022, 08:00 Uhr

Konz' Trainer Thomas Berens möchte wieder mehr Offensivpower von seiner Mannschaft sehen und fordert auch von Jonas Witz (rechts) konsequente Abschlüsse. Foto: Alfred Weinandy

Zwei Enttäuschte des vergangenen Spieltages treffen am Saar-Mosel-Eck aufeinander.

War das 0:5 der Hochwälder gegen RW Wittlich noch in die Kategorie „standesgemäß“ einzuordnen, blieb der SV Konz bei seinem Gastspiel in Mertesdorf einiges schuldig – vor allem offensiv. Dennoch sollten die Zuschauer ein offensiv geführtes und auch fußballerisch gutklassiges Spiel zweier Teams aus der erweiteten Spitzengruppe zu sehen bekommen. Trotz drei Niederlagen aus den letzten vier Partien ist Geisfelds Spielertrainer Sven Gaspers nicht unzufrieden. „Die Leistungen gegen absolute Spitzenteams wie Schweich und Wittlich waren in Ordnung. Wir haben lediglich gegen Schillingen enttäuscht. Wir wollen vor der Winterpause noch drei bis sechs Punkte holen und sollten unsere Stärke, sicher zu stehen und defensiv gut zu arbeiten, noch mal auf den Platz bringen.“ Für den Konzer Trainer Thomas Berens ist „Wiedergutmachung“ aus dem Spiel im Ruwertal angesagt (0:1). „Wir wollen die Schmach von Mertesdorf, ohne Tor geblieben zu sein, jetzt ausmerzen und uns auch spielerisch wieder durchsetzen. Gegen eine stets unbequeme und körperlich robust agierende Geisfelder Mannschaft gilt es, eine breite Brust zu zeigen und offensiv zu verteidigen. Wir müssen alle Spieler noch mal sensibilisieren und ihnen ins Gewissen reden, dass der Auftritt in Mertesdorf ein einmaliger Ausrutscher war.“ Tim Laudwein fehlt weiterhin verletzt, Jeremy Kaiser aus privaten Gründen. Stefan Becker (angeschlagen), Jonas Kürwitz und Felix Schmand (beide wegen Erkältung) sind fraglich.
Konz, Sonntag, 127.11., 14.30h

Kommentieren