Oberliga, Vorbericht

SV Eintracht Trier - FC Karbach

24. August 2021, 11:22 Uhr

Nach der Niederlage in Gonsenheim hofft die Eintracht im Moselstadion auf den zweiten Saisonsieg.

Am ersten Spieltag durfte die Trierer Eintracht dank Dominik Kinscher noch einen Last-Minute-Sieg bejubeln, am zweiten folgte die Ernüchterung. Gegen den SV Gonsenheim ging man zunächst in Führung, ließ dann aber keinen weiteren Treffer folgen und schenkte nach dem Ausgleich mit einem Elfmeter in der Nachspielzeit das Spiel her. Damit riss gleichzeitig die Ungeschlagen-Serie der Eintracht von neun saisonübergreifenden Spielen. 

Auf den Dämpfer für die Aufstiegsziele soll an diesem Mittwoch vor heimischem Publikum der Befreiungsschlag folgen. Gegner Karbach musste am zweiten Spieltagen und dem 6:0-Auftaktsieg gegen den TSV Emmelshausen ebenfalls die erste Niederlage hinnehmen. Der SVE kommt dem FC daher ungelegen, verlor man das letzte Duell schließlich mit 1:4. Die Erinnerung an diesen Sieg dürfte der Eintracht mit ihrer derzeit schwächelnden Offensive Aufwind geben und auf den zweiten Heimsieg hoffen lassen. Dieser ist auch nötig, will man in Schlagdistanz zur Tabellenspitze bleiben.

"Wir sind extrem enttäuscht, dass wir gegen Gonsenheim ohne Punkte nach Hause fahren mussten. Wir hätten mindestens einen Punkt mitnehmen müssen, letztendlich haben wir uns selbst geschlagen. Wir hätten mindestens einen Punkt mitnehmen müssen, letztendlich haben wir uns selbst geschlagen. Individuelle Fehler in der Defensive und vorne haben wir unsere Torchancen leichtfertig vergeben. Dafür wurden wir gnadenlos bestraft", ärgerte sich Eintracht-Coach Josef Cinar über die Niederlage in Gonsenheim. Für das Heimspiel ist Cinar und seine Elf aber hochmotiviert: "Wir haben bereits in der Vorbereitung gegen Karbach gespielt und wissen, was auf uns zu kommt. Die Karbacher haben eine gute Breite im Kader und haben sich im Vergleich zum letzten Jahr sehr verstärkt. Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen und das vergangene Spiel wiedergutmachen." 

Fehlen werden der Eintracht weiterhin Leonel Brodersen und Tion Thaler. Maurice Roth, der sich im Gonsenheim-Spiel verletzte, droht mehrere Monate auszufallen. Dominik Kinscher und Simon Maurer gehen hingegen angeschlagen in die Partie. 

Trier, Mi., 25.08., 19.30h

Kommentieren