B-Trier/Saar, Nachbericht

SV Ayl - SG Pellingen 2:3 (2:1)

22. November 2021, 15:47 Uhr

Zwischen dem SV Ayl und der SG Pellingen wurde um jeden Meter gekämpft. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang setzte sich am Ende aber der Favorit durch. Foto: Archiv

In einem Spiel mit mehreren Führungswechseln ging die favorisierte SG Pellingen als Sieger vom Platz. 

Bereits in der elften Spielminute zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und sprach den Gästen aus Pellingen einen Elfmeter zu. Luca Franzen trat an und verwandelte das Gastgeschenk zur 1:0-Führung. Vor heimischen Publikum fand der SV Ayl aber schnell zurück in die Partie und glich durch Yannick Drossert, dem der Ball nach einem Abstimmungsfehler in der Pellingener Hintermannschaft zufiel, in der 18. Minute aus. Noch vor der Pause drehten die Hausherren dank eines Treffers von Andreas Geltz das Spiel (39.). Geltz war durch einen Steilpass in Szene gesetzt worden, kreuzte seinen Gegenspieler und schloss gekonnt ab. Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Gäste aus Pellingen konzentrierter und glichen rund 20 Minuten nach dem Seitenwechsel durch Pascal Willems-Theisen aus. Die SGP blieb nach dem Ausgleichstreffer spielbestimmend und drehte durch Sebastian Thein in der 78. Minute die Partie, als man einen Ballverlust im Ayler Aufbauspiel zum Gegenschlag nutzte. Für Pellingens Trainer Michael Hassani war es ein schweres Spiel bei schwierigen Platzverhältnissen: „Es war ein absolutes Kampfspiel. Auf dem Hartplatz war spielerisch leider nicht viel möglich, was beiden Mannschaften nicht zugute kam. Ayl hat uns das Leben schwer gemacht, aber am Ende war es ein verdienter Sieg. Wir waren in der zweiten Halbzeit schon sehr überlegen.“ Dank des Sieges rückte die SGP auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Kommentieren