B-Mo/Ho, Nachbericht

SG Züsch - SV Gutweiler 2:4 (0:3)

09. Mai 2022, 15:54 Uhr

Der SV Gutweiler legte den Grundstein für den Sieg gegen Züsch bereits in der ersten Halbzeit mit drei Toren. Foto: Archiv

Für die SG Züsch wird die Luft im Abstiegskampf dünner, denn nach der Niederlage gegen Mehring unterlagen die Hochwälder auch dem SV Gutweiler.

Rund 25 Minuten hielten die Züscher gegen den SV Gutweiler mit, doch dann landeten die Gäste binnen weniger Minuten mehrere schwere Treffer. Erst traf Martin Flesch zur Führung (25.), dann köpfte Fabian Eiden einen Eckball von Jannik Müller ins lange Eck (29.) und dann krönte Lukas Marx mit seinem 14. Saisontor (33.) eine starke Phase des SVG. Die Gutweilerer gaben sich mit diesem Vorsprung noch nicht zufrieden und scheiterten durch Marx fünf Minuten später am Aluminium. Nach dieser durchwachsenen ersten Hälfte meldeten sich die Hausherren im zweiten Spielabschnitt zurück, als Lorenz Scherer auf 1:3 verkürzte (56.). Die große Aufholjagd blieb im Anschluss aus, denn die Gäste ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und trafen in der 63. Minute durch Florian Jünger zum vorentscheidenden 4:1. Die Spielgemeinschaft zeigte trotz des deutlichen Rückstands Moral und wurde für die Mühen belohnt, als Philipp Stüber in der 84. Minute auf 2:4 verkürzte. Züschs Tobias Gosert sah in den Schlussminuten die Ampelkarte (88.).
Laut Gutweilers Trainer Günter Karthäuser ein verdienter Sieg: „In der ersten Halbzeit war es ein einseitiges Spiel auf das Tor der Züscher. Wir mussten auf fünf Stammspieler wegen Corona, generell Krankheit oder Verletzungen verzichten. Das konnten wir wirklich sehr gut kompensieren. In der zweiten Halbzeit hat Züsch uns mehr unter Druck gesetzt. Es gab einige Nickligkeiten aber mit dem 4:1 war das Spiel dann praktisch vorbei.“

Kommentieren