Bezirksliga, Vorbericht

SG Wallenborn – SV Zeltingen-Rachtig

25. November 2021, 11:26 Uhr

Sebastian Zimmer (in rot) und die SG Wallenborn wollen die schwarze Serie von fünf Niederlagen am Stück gegen Zeltingen-Rachtig korrigieren und wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Die Antwort liefern wir Sonntag ab 15 Uhr in Wallenborn. Foto: Archiv

Während Zeltingen im Ruwertal das erste Mal seit drei Siegen am Stück wieder ausgebremst wurde, geht es für Wallenborn darum, die schwarze Serie von fünf Niederlagen in Folge zu beenden.

Nach Angaben von Trainer Stephan Zimmer war in Arzfeld „Minimum ein Remis drin. Wir haben sehr viele hochkarätige Chancen vergeben.“ Der 58-Jährige erwartet jetzt eine „ähnlich starke Leistung wie in Arzfeld, dann haben wir gute Chancen, wieder ein Spiel zu gewinnen. Nur müssen wir effizienter sein. Es wird höchste Zeit, sonst stehen wir noch im alten Jahr im Abstiegskampf. Jeder sollte den Ernst der Lage erkannt haben.“ Mit Florian Blesius, Yannik Dietz und Alex Schiffmann verfüge der Gegner über viel Offensivqualität. „Sie aus dem Spiel zu nehmen, sollte eine zentrale Aufgabe sein.“ Während Benny Duckart (Urlaub) und Sebastian Hilgers (Knie) ausfallen, könnte es bei Co-Spielertrainer Andy Hesslein zumindest wieder für die Schlussphase reichen. Mit insgesamt schon sieben Siegen und 23 erzielten Punkten auf Rang neun platziert, darf Zeltingen die Reise in die Vulkaneifel entspannt angehen. Partien dieser beiden Teams versprechen eine Menge Tore. So gewann Zeltingen im Vorjahr 4:3, musste in den Spielen davor, aber jeweils dem Gegner die Punkte überlassen (2:3, 4:6, 4:5). Gibt es jetzt wieder ein Torfestival?
Wallenborn, Sonntag, 28.11., 15.00h

Kommentieren