Bezirksliga, Nachberichte

SG Wallenborn – SG Ruwertal 5:1 (1:0)

07. Juni 2022, 12:34 Uhr

Knipste beim 5:1-Sieg gegen die SG Ruwertal dreifach und verhalf seinem scheidenden Trainer Stephan Zimmer zu einem schönen Abschiedsgeschenk: Wallenborns Niklas Koch (in rot). Foto: Archiv

Zum Trainerausstand von Stephan Zimmer ließen es die Wallenborner gegen Ruwertal noch mal so richtig krachen.

Einen Bärenanteil am hohen 5:1-Erfolg hatte diesmal Niklas Koch, der den Dreierpack schnürte und seiner Mannschaft das zweite, vierte und fünfte Tor bescherte. Sharif Al Younes ließ die Heimelf in Führung gehen (22.), ehe Koch erst nach der Halbzeit auf 2:0 stellte (51.). Weil von Ruwertal offensiv wenig zu sehen war und es auch im Defensivverbund erhebliche Lücken gab, gelang der im Final-Ranking auf Platz acht mit 50 Zählern ins Ziel kommenden SGW binnen acht Minuten drei Tore. Kasper Wlodarek (59.) und zweimal Koch (61., 67.) nutzte die Auflösungserscheinungen der Gäste zum 5:0 aus. Der Ehrentreffer für die ihren Abschied als Trainerduo feiernden Benny Leis und Gerd Morgen gelang Philip Kartz, der nach einem dreiviertel Jahr (Kreuzbandriss) Verletzungspause ein gelungenes Comeback feierte und mit einem 18-Meter-Schuss ins Dreieck traf – 5:1 (86.). Schöne Geste von Leis und Morgen: Der sportliche Leiter Max Tyrell durfte in seinem letzten Spiel als Aktiver bis zur 74. Minute in der Startelf ran, ehe der 40-Jährige von Bastian Jung abgelöst wurde.

Kommentieren