Bezirksliga, Nachberichte

SG Saartal Schoden – SG Geisfeld 4:1 (3:1)

11. Oktober 2021, 17:12 Uhr

Nico Ockfen (in weiß) und die SG Saartal ließen gegen Geisfeld nicht allzu viel zu und gingen am Ende als verdienter 4:1-Sieger vom Platz. Foto: Archiv

In einer ansprechenden Partie ließ Schoden seine Negativstatistik hinter sich und bereinigte die zuletzt schwachen Aufritte gegen Geisfeld mit einem absolut verdienten Sieg.

Und Trassem bestätigte die Vorfreude auf dieses Match mit seinem Platzdebüt mit über 400 Zuschauern eindruchksvoll. Marvin Plunien ließ Geisfeld nach zehn Minuten in Front ziehen, doch Schoden fand durch Dominik Lorth mit dem 1:1 eine zeitnahe Antwort (20.). Acht Minuten später bugsierte ein Geisfelder Abwehrbein den Ball nach einer Ecke von Nicolas Jakob im Getümmel ins eigene Tor – 2:1 (28.). Als „Knackpunkt in einem gutklassigen, von viel Tempo geprägten Spiel, in den wir eine sehr starke Leistung zeigten“ bezeichnete Schodens Trainer Heiko Niederweis eine Situation kurz vor der Halbzeit, als Lorth im Zweikampf zu Fall gebracht wurde und Jakob den logisch konsequenten Elfmeter in die Maschen drückte – 3:1 (45.). Glück hatte Schoden, als Keeper Jonas Krista vor dem einschussbereiten Pascal Eli rettete. Nach einem Spielzug über vier Stationen legte Kramp mit einem Steckpass auf Jakob den Grundstein zum 4:1, das Jakob mit seinem bereits zehnten Saisontor erzielte (52.). „Der Sieg ist verdient, weil wir den Kampf angenommen und die Tore zu wichtigen Zeitpunkten gemacht haben“, freute sich Niederweis über den sechsten Saisonsieg seiner Elf. Geisfelds Spielertrainer Sven Gaspers: „Wir haben defensiv keinen Zugriff bekommen und auch zu viel zugelassen, so dass die Niederlage absolut verdient ist.“ Weiterer Wermutstropfen für die Hochwälder: Christian Alt sah nach einem taktischen Foul im Mittelfeld ebenso die Ampelkarte (65.) wie Spielertrainer Sven Gaspers, dem in der 80. Minute das gleiche Schicksal ereilte, als er in eine Rangelei mit Kim Schu verwickelt war. Beide Spielertrainer der Geisfelder fehlen so im nächsten Heimspiel gegen den SV Speicher.

Kommentieren